Werbung

Life is better at the beach

Hallöchen!

Entschuldigung! Aber was ist das da draußen bitte schön für ein Wetter?! Da bleibt mir nur eines zu sagen: Ick will zurück nach Kalifornien, denn wie die Überschrift schon sagt: Life is better at the beach! Versteht mich bitte nicht falsch. Ich gehöre grundsätzlich (nur manchmal) nicht zu den Menschen, die ständig übers Wetter meckern. ABER: Ein wenig Beständigkeit ist doch wohl nicht zu viel verlangt oder?! Einfach mal konstante 25-30 Grad von sagen wir mal Ende Mai bis Mitte September. Aber nein was haben wir in Deutschland? Ein ständiges Auf und Ab und wieder Auf und ab. Ihr wisst schon. A-N-S-T-R-E-N-G-E-N-D!

Also bleibt mir heute nichts anderes übrig, als den Sommer nach Deutschland zu bringen. Zumindest für all diejenigen, die meinen Blog lesen. Also los. Rennt doch mal kurz raus zum Nachbar und schreit „Eh Nachbar. Bei Dajana auf´m Blog gibt es Sommer. Jahhhhaaaa. S-O-M-M-E-R! Mit Strand und so. Und Meer. Der Wahnsinn!“

Ich zeige euch also heute einige schöne Strände, an die wir in Kalifornien sehr oft fahren. Die Strände befinden sich zwischen LA und San Diego. Wer das nicht aushält because of zu viel Helligkeit, zu viel Sonne, zu viel Meer und einfach zu viel Schönheit, der möge jetzt bitte den Blog verlassen.

Allen anderen wünsche ich viel Spaß. Unsere komplette Sand- und Buddelausstattung stammt übrigens von tausendkind. Vor unserem Flug in die USA habe ich da noch mal ne Großbestellung aufgegeben, denn unser Sortiment war recht mau. Was ich nicht wollte war ein riesiger Eimer mit riesiger Schaufel. Ich habe nach kleinen feinen Dingen zum Buddeln gesucht und wurde bei tausendkind (wie immer eigentlich) fündig. Das Angebot an Sandspielzeug ist bei tausendkind wirklich groß und es gibt vor allem ganz außergewöhnliche Produkte.

Ich zeige euch unsere Sandspielzeuge am Ende noch mal, aber ihr werdet sie hier im Post auch zwischendurch sehen. Auf Instagram hatten mich einige nach dem Sandbohrer gefragt und der kleinen Gießkanne und dem Eimer. Aber mehr dazu am Ende.

So und nun viel Spaß an den kalifornischen Stränden!

Salt Creek Beach in Dana Point

Ihr erinnert euch an unsere Whale Watching Tour? Die war in Dana Point. Dana Point an sich ist eine wirklich schöne Stadt und der Salt Creek Beach ist besonders toll, denn direkt davor gibt es einen Hang mit einer riesigen Grünfläche zum Toben, Spielen oder Picknicken.

 

 

 

Parken kann man direkt oben auf einem großen bezahlten Parkplatz. Dann einfach durch die Unterführung durch und immer den Wellengeräuschen hinterher.

 

 

 

Wir waren am späten Nachmittag am Salt Creek Beach und es war so toll. Man kann Surfer, Möwen und das schöne Cali Life beobachten.

 

 

 

Es ist einfach nur traumhaft dort und wir hatten tolle Stunden.

 

 

Santa Monica Beach

Wer es etwas touristischer mag, ist am Santa Monica Beach gut aufgehoben. Direkt am Strand befindet sich das berühmte Pier mit dem Vergnügungspark. Es ist sehr voll dort, aber es gibt eben auch viel zu gucken und zu erleben.

 

 

 

 

Wer den Trubel nicht so mag, geht einfach an den wunderschönen und vor allem sehr breiten Strand. Der Strand ist richtig toll und es gibt unfassbar viel Platz.

 

 

 

Direkt am Strand befinden sich diverse Kletter- und Sportgeräte und natürlich Schaukeln. Sehr zur Freude der Mini Chefin. Obwohl es immer recht voll am Santa Monica Beach ist, sind wir gern dort. Es gibt immer etwas zu gucken und zu erleben.

 

Carlsbad State Beach

Ein auch sehr schöner Strand ist der Carlsbad State Beach. Toller Sand und genügend Platz. In der Nähe befinden sich das LEGOLAND California und auch der Safari Zoo Park in Escondido.

 

 

 

Wir haben unseren Strandbesuch mit einem Ausflug in den Zoo verbunden. Das hatte wunderbar geklappt.

 

Oceanside Beach

Unser absoluter Lieblingsstrand ist der in Oceanside. Dort haben wir die meiste Zeit verbracht.

 

 

Direkt am Strand befindet sich ein großer Spielplatz mit tollen Klettermöglichkeiten und Schaukeln.

 

 

 

Der Sand ist toll und der Blick auf das Pier unschlagbar. Es gibt viele Stände mit Essen und Getränken. Zum Beispiel gibt es einen Stand wo man frisch gepresste Lemonade kaufen kann. So lecker. Und auch unsere geliebten Dippin Dots Eiskugeln gibt es direkt am Strand zu kaufen.

 

 

 

Ihr könnt euch auch Fahrräder ausleihen und an der Promenade entlang fahren. Haben wir auch schon gemacht. Das ist sehr schön.

Direkt oben an der Straße gibt es einen großen bezahlten Parkplatz und etwas weiter hinten in zweiter Reihe noch einen zweiten. Selbst am Feiertag hatten wir einen Parkplatz gefunden und zur Not greift man auf das Parkhaus zurück. Platz zum Parken gibt es auf jeden Fall.

 

 

Und auch Duschen und Toiletten sind direkt am Strand vorhanden. Ist ja auch wichtig.

 

Mission Bay Beach in San Diego

In San Diego gibt es tolle Strände und Strandabschnitte. Noch viel toller – vor allem für kleinere Kinder – sind aber die Buchten. Keine Wellen, wärmeres Wasser und kleinere Sandabschnitte.

Wir waren an der Mission Bay. Traumhaft sage ich euch. Ein Spielplatz und Schaukelmöglichkeiten sind vorhanden. Das Wasser ist ruhig und flach. Sitzen kann man entweder am Strand oder auf den umliegenden Grasflächen. Zwei große Parkplätze befinden sich in unmittelbarer Nähe und wer Hunger hat läuft einfach runter in Richtung Belmont Park. Dort gibt es einen Starbucks, weitere „Futtermöglichkeiten“ und Souvenirshops.

 

 

 

Es gibt sicherlich noch viele, viele weitere wundervolle Strände zwischen LA und San Diego. Generell sind die Strände in Kalifornien wirklich schön mit vielen tollen Annehmlichkeiten.

 

 

Und hier noch mal einige Bilder von unserer Sand- und Outdoorausrüstung von tausendkind. Ich habe gerade mal geguckt, ob es alles noch gibt und habe schon wieder so viele coole Dinge entdeckt. Oh man, ich könnte schon wieder kaufen.

 

 

 

 

 

 

Und hier die Links zu den Produkten:

Sandspielzeug Set von Haba mit roter Gießkanne, Förmchen und Harke

Eifelturm Sandform von Hape

Schaufel blau von JaBaDaBaDo (gibt es auch in rosa)

Eimer Krabbelkäfer von Moses

Eisdiele Sandspielzeug von Hape

Den Sandbohrer gibt es leider nicht mehr.

 

Seid ihr im Urlaub eigentlich eher der Strand- oder eher der Pooltyp?

 

Ich stelle also fest: Mit Kinderaugen betrachtet, bin ich so gerne am Strand. Meine Schwester buddelt ja immer nur, aber ich bin am liebsten die ganze Zeit im Wasser und springe mit Papa durch die Wellen.

Eure Dajana

In Zusammenarbeit mit tausendkind.

2 Comments

  • Katha

    14. Juli 2017 at 14:40

    Da krieg ich direkt Fernweh, wenn ich die Bilder ansehe.
    Ich liebe das Meer, den Geruch von Freiheit und das Springen durch die Wellen 🙂
    Und die Strände sehen wunderschön aus!
    Ich kann mir vorstellen, dass die Zeit dort wunderschön war 😊

    Jetzt hoffe ich noch mehr auf besseres Wetter um zumindest an einen See zu fahren 🙂 Das kommt bestimmt auch noch, habe jedenfalls noch Hoffnung. 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar