• Home
  • /
  • Erfahrungsberichte
  • /
  • Helden meiner Kindheit oder mit welchen Kuscheltieren ich mir die kindlichen Nächte um die Ohren geschlagen habe

Helden meiner Kindheit oder mit welchen Kuscheltieren ich mir die kindlichen Nächte um die Ohren geschlagen habe

Hallöchen!
Ich schwöre es euch: Ich werde nie wieder in meinem Leben mit dem Bloggen aufhören können. Wieso? Weil meine Liste mit Ideen, Themen usw. immer länger wird. Es gibt so viele Sachen, die ick euch noch erzählen und zeigen möchte. Dit ist echt irre! Und ich werde damit wohl nie nie nie fertig werden, wenn denn dann immer wieder irgendwelche geilen Aktionen von anderen Bloggern kommen, bei denen ich unbedingt mitmachen möchte.

So geschehen auch jetzt wieder. Da wagt es die Super Mom aus der Hauptstadt doch tatsächlich einen coolen Post über ihren Helden aus der Kindheit zuschreiben. Und zwar heißt der Typ Knut. Und damit nicht genug. Dann spricht die Super Mom auch noch Blogger an und fragt nach ihren Kindheitshelden. Aufdringlich wie ich bin, habe ich mich direkt persönlich eingeladen gefühlt, euch und der Super Mom natürlich meine Helden der Kindheit zu präsentieren. 

 

Ick stelle also voller Stolz vor: bunter Teddy alias bunter Teddy und Maus alias Maus. Sorry an dieser Stelle, aber ick war noch nie wirklich einfallsreich und so weit ich mich erinnere hatten meine Kuscheltiere auch nie Namen. Muss ich mir jetzt Sorgen machen? Habe ich dadurch eventuell tief in mir schlummernde Bindungsängste aufgebaut? Oder vielleicht auch Verlustängste? So fällt der Abschied nicht schwer, wenn ich den Teilchen keinen Namen gebe.
Notiz an mich selber: Muss mal meine Psychologen des Vertrauens zu Rate ziehen (heißt Herr Dr. Prof. Goggle) was dit bedeuten könnte.
So also das sind halt bunter Teddy und Maus. Meene Homies von früher. Teddy trat in mein Leben als ich ungefähr zwei war. War mein erster Teddy. Mein treuer Gefährte. In meiner Erinnerung war Teddys Weg zu mir wie folgt: er wurde von jemandem ausgesetzt, saß auf unserem Briefkasten und ich habe ihn dann aufgenommen. Meine Muddi hat mich diesbezüglich aber aufgeklärt und mir erklärt, dass Teddy vom Weihnachtsmann gebracht wurde. Gut…ist ja auch nicht schlimm. Hat der bärtige alte Mann ja ganz gut ausgesucht.

Und Maus halt. Ich weeß leider nicht mehr wo Maus herkommt. Muddi weeß dit irgendwie auch nicht mehr. Auf jeden Fall ist Maus ganz cool. Sie ist zwar etwas hart, aber zuhören kann se. Kannste glauben! Und witzigerweise steht der Mini Chef ja och auf Mäuse. Besser gesagt auf zwei ganz bestimmte Mäuse: Mickey und Minnie. Diese Liebe begann schon im zarten Alter von 12 Monaten, als icke immer völlig hysterisch bei Mickey Mouse Wunderhaus durch die Gegend gehüpft bin.

Bunter Teddy und Maus werden fürsorglich versorgt
Man muss sich das vorstellen: Ich kannte mein Leben lang nur eine Maus. Und zwar eine die, sagen wir mal, von ihren Farben her etwas trist und vergraut aussieh (sorry Maus, aber dit ist leider die Wahrheit). Und dann sehe ich eines Tages auf dem Disney Channel diese bunte, wunderschöne Maus. In diesem tollen Haus. Na da bin ich mal kurz ausgeflippt und seitdem liebt der Mini Chef halt auch den Mickey.
Notiz an mich selber: Muss den Psychologen auch fragen, ob es tiefgreifende Folgen für den Mini Chef haben kann, wenn ich ihm unbewusst meine Vorlieben durch chaotisches durch die Wohnung springen auferlege. 
Tja…das sind sie also zwei meiner Homies aus meiner Kindheit. Jahrelang haben sie friedlich auf dem Boden meiner Mama geschlummert. Bis ich eines Tages (es war letztes Jahr im März) den Boden mit Omi stürmte, um mich in alte Kindheitserinnerungen zu stürzen, um jedes Kuscheltier und jede Barbie mit Jauchzen zu begrüßen.
Auf jeden Fall freue ich mich so sehr, dass ich meinem Kind zwei meiner coolen Weggefährten geben kann. Das ist doch was Wunderbares. Ich verlange auch, dass bunter Teddy und Maus immer einen Platz im Bett des Mini Chefs haben werden. Mir egal was seine zukünftige Partnerin dazu sagen wird. Muss sie halt durch.
Wie ist das denn bei euch? Habt ihr auch einen Helden aus der Kindheit, der immer noch das Bett Leben mit euch teilt? 
Ich stelle also fest: Mit Kinderaugen betrachtet, sind bunter Teddy und Maus einfach toll. Wenn Muddi sie anguckt wird sie ganz sentimental. Also müssen sie Muddi viel bedeuten und ich werde immer gut auf die Beeden aufpassen. Versprochen Muddi!
Eure Dajana
PS: Heute Abend habe ich dann noch die “Kinderaugen Entdeckung der Woche” für euch.

4 Comments

Schreibe einen Kommentar