Kirsch Streusel Kuchen: Einfaches Rezept

Hallöchen!
Heute habe ich wieder ein ganz tolles rucki zucki Rezept für euch. Und auch dieses Rezept ist, wie alle meine rucki zucki Rezepte, piepe einfach. Es gibt einen Kirsch Streusel Kuchen.
Heute gibt es einen Blechkuchen. Genauer gesagt einen Kirsch Streusel Kuchen. Die meisten Obstkuchen vom Blech werden ja mit Hefeteig gebacken. Ick finde Hefeteig aber überhaupt nicht lecker. Ich backe prinzipiell nie nen Hefeteig da ich festgestellt habe, dass man alle Kuchen auch mit Rührteig backen kann und es genauso gut, wenn nicht sogar besser schmeckt. Und Hefeteig naschen ist ja auch total ecklig, oder? Dann lieber nen leckeren und cremigen Rührteig. Hmmm….
So geht los. Wie immer an dieser Stelle: ufpassen, Muddi beginnt!
Die Zutaten für den Teig vom Kirsch Streusel Kuchen
200g Butter oder Sanella (Zimmertemperatur)
200g Zucker
3 Eier
375g Mehl
4 Teelöffel Backpulver
Die Zutaten für den Belag vom Kirsch Streusel Kuchen
125g Butter oder Sanella (zimmertemperatur)
200g Mehl
150g Zucker
2 Gläser Sauerkirschen ohne Steine
Als erstes schlagt ihr die Butter mit dem Zucker schön schaumig auf mit dem Handrührgerät. Dann gebt ihr die Eier nach und nach dazu. Wobei ich an dieser Stelle anmerken muss, dass ich Eier meistens auch alle zusammen rin haue. Hat dem Kuchen bisher noch nie geschadet.
Mischt das Mehl mit dem Backpulver und siebt es zur Butter, Zucker, Eimischung. An dieser Stelle noch ein kleiner Vermerk. Früher habe ich das Mehl nie gesiebt, sondern einfach so in den Teig gehauen. Mittlerweile siebe ich das Mehl aber immer, wenn es im Rezept steht, da so der Teig noch viel fluffiger wird.
Den fertigen Teig gebt ihr dann auf ein gefettetes Backblech. Schön mit dem Löffel verteilen und dann schön den Löffel abschlecken. Lecker!
Und bitte nicht vergessen, die Rührstäbe vom Handrührer abzulecken. Man will ja schließlich nicht unnötig Teig verschwenden.
Die Kirschen lasst ihr über einem Sieb abtropfen. In der Zwischenzeit bereitet ihr die Streusel vor. Dazu gebt ihr die Butter, das Mehl und den Zucker in eine Schüssel und knetet alles schön durch bis es krümelig wird. Klebt der Teig noch zu sehr, gebt ihr einfach noch etwas Mehl dazu.
Wer möchte kann jetzt auch noch etwas Zimt oder Zitronenaroma zum Streuselteig geben. Wie ihr wollt.
Und jetzt erstmal kosten, ob die Streusel überhaupt schmecken. Man will seinen Gästen schließlich keinen Müll andrehen.
So nun verteilt ihr die Kirschen auf dem Teig auf dem Backblech. Wie ihr das macht ist euch überlassen. Ihr könnt sie wilde und ohne System wahllos auf den Teig schmeißen (so mache icke dit ja gerne) oder ihr verteilt sie künstlerisch mit viel Andacht auf dem Teig. Ihr könnt auch mit den Kirschen euren Namen schreiben (wahlweise auch meinen).
Über die Kirschen gebt ihr dann die Streusel. Dann kommt das gute Stück bei 200 Grad Ober-/Unterhitze für ca. 25-30 Minuten in den Ofen. Wie immer – bitte Stäbchenprobe nicht vergessen!
So und dann fertig. Schneiden und schmackofatzo verputzen.
Gutes Gelingen ihr Lieben! Lasst mich wissen, wie euch der rucki zucki Kirsch Streusel geschmeckt hat!
Ich stelle also fest: Mit Kinderaugen betrachtet, ist der rucki zucki Kirsch Streusel sehr lecker. Guuut…diese roten Dinger auf dem Kuchen muss man ja nicht essen. Die kann man ja in liebevoller Kleinarbeit raus operieren und sie dann geschmeidig durch die Küche feuern.
Eure Dajana

15 Comments

Schreibe einen Kommentar