Wie wir zu einem neuem Buggy gekommen sind oder ich bin die neue Nuna Blogging Mum

Hallöchen!
Ich habe nen Neuen. Nee, natürlich habe ich nicht den großen Chef ausgetauscht, sondern unseren Buggy. Aber von vorn.
Wir hatten von Anfang an (also nach der Kinderwagen bzw. Sportwagen Zeit) einen ABC Design Buggy. Wir waren damit im Großen und Ganzen auch sehr zufrieden. Einziges Manko – der Gute ist von unseren vielen Ausflügen und Reisen (besonders den Flugreisen) schon sehr verdreckt. Guuuuuut, dass hätten wir uns auch denken können, als wir uns beim Kauf für das Modell weiß/beige entschieden haben.
Aber wie immer wurde nicht auf das Praktische geachtet. Neeeiiin, schick und stylisch sollte er sein. Man kann die Bezüge des Buggys natürlich waschen. Nur kann man die Bezüge nicht einfach mal rucki zucki entfernen. Neeeeiiin, die Bezüge müssen abgeschraubt werden. Aha! Auch das habe ich erst gesehen, als der Buggy schon vollkommen verdreckt und mehrere Wochen in unserem Besitz war. Ich hatte ehrlich gesagt etwas Angst davor, den Buggy in Kleinteile zu zerlegen nur um den Bezug zum Waschen zu entfernen. “Den bekomme ich doch dann nie wieder in die Ursprungsform zusammengebaut”, waren so meine Gedanken. Nicht das dit Ding am Ende dann Transformers mäßig wie ein Roboter aussieht und nicht mehr wie ein Buggy. Will man ja auch nicht.

Was war also das Ende der Geschichte? Ick habe mich an einem schönen Sonntagnachmittag mit ner Schüssel Wasser, ner kleenen Handbürste und nem juten Stück Kernseife in den Hof gestellt und den Buggy abgeschrubt. Dit ging och janz jut. Hat auch nur so ungefähr 2-3 Stunden gedauert. 2-3 Stunden im Sonnenschein, die nur hin und wieder von meinen Flüchen unterbrochen wurden. Naja, ich war ja selber schuld.
Der Postmann hatte vorgestern schwer zu tragen

 

So, aber nun habe ich ja nen Neuen. Der alte Buggy wird jetzt bei Omi geparkt. So haben wir einen vor Ort. Ist ja auch sehr hilfreich. Tja und warum habe ich nun nen neuen Buggy?! Weil ich die neue Nuna Blogging Mum bin und in diesem Zuge den Nuna Buggy pepp und den zaaz Hochstuhl testen darf. Beziehungsweise testet es ja der Mini Chef. Ich freue mich wirklich riesig darüber!

Der Mini Chef war gleich janz ufjeregt, denn so riesige Pakete kommen auch nicht jeden Tag bei uns an. Er fand es auch überaus spannend, sich in dem leeren Karton zu verstecken. Das ist wie ne riesige Bude und ich bin schon am Überlegen, ob wir den Karton nicht behalten und daraus ne Garage oder ähnliches für den kleinen Mann basteln sollen. Wahrscheinlich brauchen wir dafür dann aber Tine Wittler oder Enie von da Meiklokjes, da der große Chef und ich ja beide völlig talentfrei sind, wenn es ums Basteln geht.

 

Der neue Buggy wurde gestern auch schon das erste Mal Probe geschoben und wir sind schon total begeistert. Und nein – ich sage das nicht, weil ich dafür bezahlt werde. Ich habe auch schon etwas entdeckt was mir nicht so gefällt und auch das werde ich kommunizieren. Ich bin nämlich keine von denen, die alles positiv beschreibt, wenn es nicht so ist, nur weil sie was testen darf. Das mal so als Info am Rande. Auf jeden Fall werde ich ab Mai immer wieder mal auf der Nuna Deutschland Facebook Seite ein Bildchen und ein paar kleine Sätze zu unseren Testergebnissen und Alltagserlebnissen mit dem Buggy und dem Hochstuhl berichten.
So und weil geteilte Freude natürlich viel toller ist, wird noch eine zweite Nuna Blogging Mum gesucht und dafür kannste dich bewerben. Die zweite Nuna Blogging Mum darf eine leaf Babywippe und ein sena Reisebett testen (beide Produkte kannste unten auf dem Foto sehen). Und das für ume. Genial, oder? Ich hätte zwar auch die Wippe und das Bettchen testen dürfen, aber erstens bin ick ja nicht gierig und zweitens schläft der Mini Chef ja immer bei uns im Bett und für eine Wippe ist er schon zu groß. Auch wenn die Wippe bis 100kg belastbar ist, hätte ich ihn da wohl nicht mehr freiwillig reinbekommen.

 

Also ihr Lieben: wenn ihr Nuna Blogging Mum werden wollt, schickt mir bitte einfach eine E-Mail an mitkinderaugen@aol.com und sagt mir wie alt euer Kind oder eure Kinder sind und verratet mir in 2-3 Sätzen warum ihr eine Nuna Blogging Mum werden wollt. Und bitte schickt mir auch die url eures Blogs mit.
Und was sind eure Aufgaben als Blogguig Mum? Ihr postet einfach alle 2 Wochen ein Bild und 2-3 Sätze auf der Nuna Deutschland Facebook Seite und beschreibt eure Erfahrungen mit dem Reisebett und der Wippe. Ward ihr zum Beispiel im Urlaub könnte das ein Foto vom Bett im Hotelzimmer sein oder war gerade Tante Trudi zu Besuch könnt ihr erzählen wie tiefenentspannt das Baby währenddessen in der Wippe relaxt hat. Ich denke ihr versteht.
Ihr müsst eure Kinder auch nicht komplett auf den Fotos zeigen, wenn ihr das nicht möchtet. Ich mache das zum Beispiel auch nicht. Der Mini Chef wird immer (wie auch hier auf dem Blog) nur zum Teil zu sehen sein.
So…habe ick was vergessen?! Nö! Glaube nicht. Also wenn ihr Lust habt die Wippe und das Reisebett von Nuna völlig kostenfrei und ohne Nebenwirkungen als Blogging Mum für ein paar Monate zu testen und darüber zu berichten, dann schickt mir eine Mail. Ich leite eure Daten dann an die PR Agentur von Nuna weiter und die besprechen das dann.
Ich stelle also fest: Mit Kinderaugen betrachtet, war der erste Ausflug mit dem neuen Buggy schon mal richtig cool. Ich habe da drin janz entspannt gesessen. Fand ich gut. Ich werde das gute Stück in den nächsten Wochen aber noch komplett untersuchen und testen.
Eure Dajana 

Nuna ist Partner dieses Artikels

5 Comments

  • Nele E.

    13. März 2014 at 9:52

    Hallo!
    Ich bewerbe mich zwar nicht, möchte Dir aber gratulieren, dass Du testen darfst. Echt klasse und der Buggy sieht doch schick aus!
    Und der große Karton: Hach, da lacht mein Bastlerherz! 😉 Da kann man doch so tolle Sachen draus machen! Ne Bobby-Car-Garage, ein Häuschen, ein Kasperletheater, ein Auto, ein Flugzeug und und und…

    Schönen sonnigen Donnerstag!
    Nele E.

    Antworten
  • JesSiCa S

    13. März 2014 at 12:23

    Ach wie schade das das Mottchen schon zu groß ist für die Wippe…. da hätte ich ja Lust drauf gehabt also eine Nuna Blogging Mum zu werden… schade schade….. Ich ab ja keinen wirklichen Buggy sondern eine Art Jogger mit Luftreifen weil ich kein Wackelding haben wollte, aber der hätte mir gefallen – langsam wird der Jogger einfach zu unhandlich und doch recht groß im Auto…..
    Aber Dir sei es gegönnt!!!

    Liebste Grüße
    JesSi

    Antworten
  • Britax Buggy

    22. März 2014 at 22:07

    Von mir auch herzlichen Glückwunsch!!
    Wir sind gerade am Überlegen, welcher Buggy es denn für uns sein soll (ehrlich gesagt tendiere ich gerade zu einem von Britax), aber sind auch noch für alles weitere offen. Die Marke 'Nuna' sagt mir noch gar nichts. Veröffentlichst du hier auch deine Testberichte vom neuen Buggy? Mich interessiert auch, ob das Fahren sehr ruckelig ist, da es ja keine Luftreifen sind. Aber wahrscheinlich ist der Buggy etwas leichter als der Britax und eventuell auch billiger, oder?

    Jana

    Antworten

Schreibe einen Kommentar