• Home
  • /
  • Familienleben
  • /
  • Vom Durchstarten, Renovieren und einem schönen Kindertag – So war unsere Woche

Vom Durchstarten, Renovieren und einem schönen Kindertag – So war unsere Woche

Hallöchen!

Wie versprochen, kommt hier unser Wochenrückblick. Gestern kam ja der Opa mit seiner Lebensgefährtin zu Besuch und da hatte ich zum Schreiben natürlich keine Zeit. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, den Post schon vormittags vorzubereiten, aber es gab noch so viel zu tun, dass ich es nicht mehr geschafft hatte. Der Wochenendpost nimmt nämlich immer viel Zeit in Anspruch. Mit dem vielen Text und den vielen Fotos. Dit dauert immer ne Weile.

Mit Kind fliegen.
Auf dem Weg nach Frankfurt.

Es gibt eigentlich nur ne halbe Woche, da wir ja erst Mittwoch nachmittag aus dem Urlaub wiedergekommen sind und ihr später noch einen ausführlichen Urlaubspost bekommt. Nur so viel möchte ich schon mal verraten, der Rückflug war wirklich nicht sehr amüsant. Zum einen hatten wir für bestimmt eine Stunde so genannte “clear air” Turbulenzen. Das sind Turbulenzen, die scheinbar wie aus dem Nichts bei schönstem Wetter auftauchen und die man nicht vorherbestimmen kann. Das hat vielleicht gewackelt. Nicht schön. Dem Mini Chef macht sowas ja gar nichts aus, aber Muddi und Vaddi sind dann immer leicht nervös. Auch die Landung war nicht wirklich bilderbuchmäßig, denn wir mussten durchstarten. Weeßte was dit ist? Das bedeutet, dass das Flugzeug kurz bevor es zur Landung aufsetzt noch mal Gas gibt und wieder hoch geht. Das muss manchmal gemacht werden aus Sicherheitsgründen. Bei uns war der Grund, dass wohl vor uns noch ein Flugzeug war, dass nicht schnell genug wegkam. Also mussten wir wieder hoch. Ick kann euch sagen. Dit ist ein Gefühl. Da denkste du landest gleich und dann gibt der Bomber noch mal Gas und steigt wieder. Wir sind dann also noch mal ne riesige Runde um Frankfurt geflogen und haben dann noch mal zur Landung angesetzt. Naja, muss man ja och mal erlebt haben.

 

Schlafzimmer Renovierung.

Am Donnerstag haben wir mit der Vorbereitung fürs Renovieren begonnen. Und zwar haben wir das Schlafzimmer reoviert. Alles neu: neu gestrichen, neue Lampe, neues Bett, neue Regale, neues Bild. Also musste Donnerstag erstmal alles raus, so dass wir Freitag dann streichen konnten. Renovieren ist ja ne feine Sache. Was allerdings nicht so fein ist ist, dass man ja nur ein Raum renoviert, aber die komplette Wohnung im Chaos versinkt. Alles steht rum und man kommt nirgends mehr durch. Schlimm! So langsam sind wir aber wieder auf normalen Bahnen. Morgen kommt dann noch das neue Bett und dann sind wir fertig.

 

Unsere Geschenke zum Kindertag

Und Sonntag war ja Kindertag (den Post über den Kindertag findet ihr hier) und der Opi mit Lebensgefährtin kamen zu Besuch. Was hat sich der Mini Chef wieder gefreut und vor allem was gab es nicht alles an Geschenken. Der Mini Chef hat von uns etwas bekommen, dann vom Opi und seiner Lebensgefährtin und beide Omis haben auch noch Päckchen geschickt. Unfassbar! Der Mini Chef hat sich natürlich über alles gefreut, aber wir haben zB gestern gar nicht alles aufmachen können, da es einfach zu viel war. Wir haben dann heute früh noch Geschenke aufgemacht. Das war auch schön.

Und diese Woche habe ich das Eis machen für mich entdeckt. Verdammte Axt das ist ja der Hammer. Morgen gibt es den Post mit Rezept und Fotos. Ich kann euch jetzt schon versprechen, ihr werdet begeistert sein. Ich hatte zuvor noch nie Eis selber gemacht. Aber jetzt bin ich süchtig. Ich werde nie wieder Eis kaufen, denn das selbstgemachte ist der Wahnsinn! Morgen erfahrt ihr mehr!

Und los geht´s. Unser Wochenrückblick im “Immer wieder Sonntags” Stil! Viel Spaß!

Gesehen: Lipstick Jungle, Heroes, Polizeiruf 110 in Rostock, Promi Shopping Queen
Gehört: Meeresrauschen 

Es gibt einfach nichts Schöneres, als das Meer!

 

Getan: renoviert, ausgeräumt, wieder eingeräumt 

Gegessen: selbstgemachtes Vanilleeis, selbstgemachtes Kinderschokoladeneis, Gegrilltes, Kartoffeln mit Mischgemüse und Chicken Nuggets, Quarkwaffeln, ganz viel Obst mit Müsli und Quark

Getrunken: Kokoswasser (bah war das widerlich), Iced Vanilla Latte, Himbeer Erdbeer Shake
Gedacht: Schade, dass der Urlaub schon vorbei ist.
Fische im Aquarium.
Unsere wunderschönen Fische.

 

Gefreut: Über liebe Post von einer Leserin, das der Opi zu Besuch war und das endlich unsere Fische eingezogen sind.

Wunderschöne Sachen von einer Leserin.
Gelacht:  Als wir wieder gelandet waren über das Durchstarten (oben in der Luft fand ick das nicht lustig).

Geärgert: Dass der Mini Chef aboslut kein Obst und Gemüse ist. Ich bin schon froh, wenn er am Tag mal einen Obst Quetschbeutel isst.

 

Muss Muddi leider alleine essen.

 

Gewünscht: Bitte lass meinen Husten nicht schlimmer werden.

Gekauft: Geburtstagsgeschenk für die Tochter einer Freundin, Heroes 1. Staffel, Fische, Pumpe, Halterung für TV, neue Regale, neues Bild

Geklickt: Blogs

Strandlektüre.

Gelesen: “Ich glaub, mich tritt ein Kind.” von Lisa Harman und Caroline Rosales. Geiles Buch. Darauf gehe ich dann im Urlaubspost noch näher ein.

So ihr Lieben das war unsere Woche. Was mich noch interessieren würde: Fliegt ihr gerne oder habt ihr Angst?

Ich stelle also fest: Mit Kinderaugen betrachtet, war die Woche sehr aufregend. Urlaub, Rückflug, Renovierung, neue Fische, Kindertag, Opi, Geschenke – waaaahnsinn.

Eure Dajana

8 Comments

  • BF.DESIGNED.BY.BF

    2. Juni 2014 at 12:56

    Ich bin der absolute Flugschisser, und noch nie geflogen, aber mir geht das deutsche Urlaubswetter so auf die Nerven, dass ich mich doch mal überwinden muss wenn ich mal in ein wärmeres Land möchte.
    Renovieren ist wirklich eine rummelige angelegenheit, jedes mal frag ich mich wie das alles in den Schrank gepasst hat.

    Antworten
  • Nele E.

    2. Juni 2014 at 20:11

    Ich bin ja schon so gespannt auf den Urlaubsbericht! Eine tolle restliche Woche hattet Ihr ja. Wir sind auch schon ganz voller Vorfreude auf unseren baldigen Urlaub. Und ja, wir fliegen alle gern bzw. lassen Gedanken an schlimme Sachen, die passieren könnten, erst möglichst gar nicht aufkommen. Zugfahren – nicht unbedingt für Urlaubsreisen, aber für Ausflüge – ist hier aber auch sehr beliebt und immer eine Abenteuer!

    Schönen Abend noch!
    Nele E.

    Antworten
  • Anne

    3. Juni 2014 at 2:22

    Liebe Dajana, wir hatten mal eine Landung in Paderborn (ja, da kann man landen…), die derart holprig war, dass der Kapitän sich danach aus der Kajüte "entschuldigte": "Auch dem besten Koch springt mal ein Schnitzel aus der Pfanne". Da fühlt man sich doch bestens aufgehoben…

    Antworten
  • Mit Kinderaugen

    3. Juni 2014 at 11:17

    HaHa geil Anne. Der Spruch vom Kapitän ist ja großartig. Da hätte ick abgelacht. Und siehste Mal. In Paderborn kann man landen. Dit wusste ich gar nicht. Aber Paderborn ist ja auch ne Welthauptstadt. 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar