Die Welt mit Kinderaugen sehen – Im November 2014

Hallöchen!

Heute endlich ist es wieder so weit. Wir haben den 17. und es wird mal wieder Zeit, sich die Welt mit Kinderaugen anzusehen. Ich mag die Aktion wirklich sehr und vor allem freue ick mich, dass sie offensichtlich bei euch auch so gut ankommt. Immerhin haben im Oktober 12 Bloggerinnen an der Aktion teilgenommen. Ick hoffe, dass diesen Monat auch wieder viele mitmachen. Hier noch mal kurz die “Spielregeln”.

 

  • Verfasse einen Beitrag auf deinem Blog, der aus Sicht deines/er Kindes/er geschrieben ist oder Fotos aus Sicht deines/er Kindes/er zeigt oder Fotos, die dein/e Kind/er gemacht hat/ben
  • Verlinke hier zu meinem Blog
  • Gern kannst du das Logo benutzen und auf deinem Blog einbinden
  • Falls du auf Facebook oder auf Instagram mitmachen möchtest, kannst du einfach den Hashtag #mitkinderaugensehen benutzen
  • Euren Link könnt ihr unten eintragen. Die Linkliste ist eine Woche geöffnet.

So hier kommt also unser Beitrag für November. Viel Spaß!

Mit Kinderaugen betrachtet, ist der Ventilator in unserer Wohnung in Kalifornien ziemlich interessant. Davon ist der Mini Chef echt total fasziniert. Der muss ständig angemacht werden (scheiß egal, ob Muddis Frise bei Windgeschwindigkeiten von 180 kmh völlig aus der Bahn gerät). Das Kind steht dann immer völlig begeistert unter dem Ventilator und freut sich.

Mit Kinderaugen betrachtet, ist das unser Tisch in der Wohnung in Kalifornien. Dieses Foto hat der Mini Chef gemacht.

 

Mit Kinderaugen betrachtet, sind das ein paar Fahr- und Flugzeuge vom Mini Chef. In Reih und Glied aufgebaut. Zusammen mit der neuen Elmo Zahnbürste. Dieses Foto hat der Mini Chef gemacht.

Mit Kinderaugen betrachtet, ist das die Lampe an einem elektrischen Auto. Ick weeß nicht was das Kind mit dieser Lampe hatte, aber er starrte sie während der Fahrt die ganze Zeit begeistert an.

Mit Kinderaugen betrachtet, sind das ein Bein, eine Wasserflasche, ein Stück vom Spielzeug und ein Stück vom Autositz. Auch das Foto hat der Mini Chef gemacht.

Die nächsten zwei Fotos entstanden im Indoor Spielplatz. Da waren wir letztes Jahr schon ein paar Mal und dieses Jahr auch schon wieder zwei Mal. Er ist nicht groß, aber es gibt unfassbar viele Spielsachen.

Mit Kinderaugen betrachtet, ist das ein sehr cooler Kinderbasketballkorb. Den findet der Mini Chef spitzenmäßig und er hat auch ein paar Körbe geworfen.

Und den einen Tag ist eine Angestellte mit ner riesigen Seifenblasenmaschine durch den Indoor Spielplatz gerannt. Na da ging der Punk natürlich ab, denn alle Kinder sind kreischend den Seifenblasen hinterhergerannt. Da konnte man echt nur noch in Deckung gehen.

Mit Kinderaugen betrachtet, ist das eine sehr faszinierende Seifenblase. Die hatte ick gefangen und sie mir zusammen mit dem Mini Chef angesehen.

Mit Kinderaugen betrachtet, kann man sich im Supermarkt beim Bezahlen auch mal gemütlich ne Runde auf den Boden legen und erstmal chillen und über das Leben nachdeken. Das hatte der Mini Chef den einen Tag mal gemacht. Fand er wohl janz jut, denn der lag da so ne ganze Weile rum.

 

Mit Kinderaugen betrachtet, kann man auch mal alle Blätter, die vorher irgendeiner ordnungsgemäß zusammengefegt hatte, in den Springbrunnen schmeißen. Wat soll man och sonst machen, wenn der Papa bei nem Termin ist und man so lange warten muss.

Und mit Kinderaugen betrachtet, sind die Einkaufswagen in den USA ziemlich cool. Denn wo sonst sitzt man janz weit oben und hat zwei Lenkräder zum Steuern zur Auswahl?!

 

Was das nächste Foto mit Kinderaugen betrachtet darstellen soll, weeß ick leider nicht. Das Foto hat auch der Mini Chef gemacht. Wahrscheinlich ein Stillleben.

 

So ihr Lieben, dass war unser Beitrag für den November. Ick finde, es sind wieder ein paar coole Fotos dabei.

Ich freue mich auf eure Beiträge und Fotos.
Ich stelle also fest: Mit Kinderaugen betrachtet, ist mein Lieblingsfoto das Supermarkt Foto. Ich fand das so toll, da einfach mal auf dem Boden rumzuliegen. So entspannend. Sollte ich vielleicht öfter mal machen.
 
Eure Dajana

 

8 Comments

Schreibe einen Kommentar