Werbung
stress im mama alltag vermeiden

Stress im Mama Alltag: Meine Tipps zum Entspannen plus Gewinnspiel

Hallöchen!

Die ersten Jahre mit Kindern sind die wohl allerschönsten und intensivsten Jahre. So viel Liebe, so viele Neues und so viel Aufregendes. Allerdings sind es wohl auch die anstrengendsten Jahre, denn bis zu einem gewissen Alter fordern und brauchen uns unsere Kinder quasi 24/7. Stress im Mama Alltag ist da vorprogrammiert. Es gibt Tage, da habe ich das Gefühl mein Kopf explodiert. Tage, an denen ich von morgens bis abends on the run bin und gefühlt nur Stress im Alltag habe. Hier mal mein Tag zusammengefasst: morgens ins Büro, nach Hause Mittagessen kochen, Hausaufgaben machen mit dem Großen, wieder los und die Kleine aus dem Kindergarten abholen, beide Kinder zuhause beschäftigen, den Großen auf den Sportplatz oder zum Fußballtraining fahren, mit der Kleinen zum Einkauf, die Kleine zum Ballett oder Turnen fahren, in der Zwischenzeit zuhause aufräumen, die Kleine wieder abholen und den Großen auch gleich, das Abendessen vorbereiten, die Kinder ins Bett bringen, an den Rechner setzen und noch eine Runde am Blog arbeiten, auf die Couch bisschen Netflix und ab ins Bett.

Ganz ehrlich: Nur vom Lesen wird mir schwindelig. Klar, ein wenig Stress gehört im Mama Alltag wohl mit dazu. Schließlich haben wir Verantwortung für die Kids und sorgen dafür, dass sie pünktlich und hoffentlich richtig angezogen 🙂 in Kindergarten und Schule ankommen. Und dennoch gibt es Tage, an denen ich einfach nicht mehr kann. Ständig muss ich an irgendetwas denken, etwas erledigen, den Haushalt schmeißen, irgendwohin fahren und und und. Ich sage mir zwar, dass das halt so ist mit zwei Kindern, aber dennoch merke ich, dass meine Zündschnur kürzer wird. Und genau das finde ich am Stress im Mama Alltag am schlimmsten: Ich bin so schnell genervt. Von allem und jedem.

Ich versuche also bewusst dagegen zu wirken. Das ist nicht immer einfach. Das gebe ich zu. Vor allem, weil ich nur schwer Dinge abgeben kann und sehr perfektionistisch bin. Eh es Kinder oder Mann “falsch” oder anders machen, mache ich es lieber selbst. Kennt ihr, oder? 😉 Also lade ich mir alles auf und weiß am Ende nicht mehr wo vorn oder hinten ist. Ich versuche also täglich, mich an meine mir selbst auferlegten Tipps zu halten, um weniger Stress im Mama Alltag zu haben. Das funktioniert mal mehr und mehr weniger.

Gern verrate ich euch meine Tipps, um den Stress im täglichen Mama Alltag zu vermeiden oder zu reduzieren und habe am Ende des Artikels ein super Gewinnspiel für euch!

Weniger Stress im Mama Alltag: Meine Tipps

Dinge abgeben können

Ich bin sehr schlecht, im Dinge abgeben. Kinder und Mann räumen den Geschirrspüler anders ein? Ach komm, ich mache es schnell selbst. Die frische Wäsche wird in den Kleiderschrank geworfen? Ich räume sie lieber selbst ein. Dinge abgeben zu können, auch wenn sie danach nicht zu 100% so erledigt worden sind wie ihr es gerne hättet, ist unfassbar wichtig. Jeden Sonntag hänge ich nun für den Mini Chef und die Mini Chefin eine Liste mit ihren Wochen-To Do´s an den Kühlschrank. Auch wenn sie den Geschirrspüler anders aus- und einräumen als ich, hilft und entlastet mich ihre Hilfe.

 

Bewusst Zeit für mich

Egal ob Samstagmorgen mit Kaffee oder Kreuzworträtzel oder abends beim Joggen oder in der Badewanne: Ich versuche mir mehrmals die Woche 15 bis 30 Minuten bewusst Zeit für mich zu nehmen. Das kommuniziere ich dann auch bewusst und sage “Ich mache das gleich, aber jetzt trinke ich erstmal meinen Kaffee aus.” Oder auch “Nein, du kannst nicht mit zum Joggen kommen, denn ich brauche mal eine halbe Stunde Zeit für mich.” Das funktioniert in der Regel recht gut.

 

Man kann und muss es nicht allen recht machen

Wir Mütter meinen gerne, dass wir es allen recht machen müssen. Nee müssen wir nicht. Eigentlich müssen wir es nur uns und unserer Familie recht machen und nicht mal denen zu 100%. Wir müssen nicht allen Wünschen gerecht werden. Können wir auch gar nicht, denn dann bleiben wir definitiv auf der Strecke. Das bringt mich direkt zum nächsten Punkt…

 

 

 

Auch mal Nein sagen

Wir müssen lernen neun zu sagen. Wir sollen auf dem Elternabend sitzen, der Besuch am Nachmittag wünscht sich noch mal die leckeren Waffeln vom letzten Mal, ehrenamtlich helfen beim Kindergartenfest könnten wir auch mal wieder, das eine Kind will Barbie spielen und das andere eine Runde Super Mario Party zocken. Nein! Alles auf einmal geht nicht. Nein zu sagen ist absolut legitim und dabei müssen wir kein schlechtes Gewissen haben. Zum Elternabend kann der Mann gehen. Der Kuchen für den Besuch am Nachmittag darf gekauft sein. Ehrenamtlich vor Ort sein beim Kindergartenfest schaffst du nicht, aber dafür bringst du halt etwas Verpflegung vorbei. Und wenn beide Kinder Verschiedenes spielen wollen, schlagt etwas vor, dass ihr gemeinsam spielen könnt.

 

Listen erstellen

Ich liebe es, Listen zu erstellen. Noch mehr liebe ich es, etwas von Listen zu streichen oder zu löschen. Ohne Listen würde ich nicht überleben. Sie erleichtern meinen Mama Alltag und vor allem kann ich so Dinge aus meinem Kopf verbannen. Gut, hin und wieder stehe ich auch nachts auf, um etwas auf die Liste zu schreiben. Aber gut. 😉

 

Sport und Natur für einen freien Kopf

Letztes Jahr im Dezember habe ich das Joggen für mich entdeckt. Es geht mir gar nicht darum, stundenlang einen Kilometer nach dem anderen zu schaffen. Oft jogge ich “nur” 20 bis 30 Minuten. Diese Zeit tut mir aber einfach unfassbar gut und ich tue noch etwas für meine Gesundheit. Auch spazieren gehen oder Fahrrad fahren bewirkt wahre Wunder. Einfach raus an die frische Luft in die Natur.

 

Vitamin BKomplexratiopharm® bei einem erhöhten Bedarf an B-Vitaminen

Jetzt habe ich euch schon mal viele für euch hoffentlich wertvolle und nützliche Tipps zur Stressvermeidung im Alltag als Mama an die Hand gegeben. Denn oft ist es nun mal so, dass sich hinter Müdigkeit und Abgeschlagenheit Stress verbirgt, und der lässt sich im täglichen Alltag mit Arbeit, Haushalt, Terminen und Familie nicht immer vermeiden. Auszeiten – wie ich sie euch oben genannt habe – sind also sehr wichtig. Manchmal reichen diese Auszeiten aber nicht aus, denn nicht immer ist Stress der Grund für Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Oft liegt der Grund nämlich auch an einem erhöhten Bedarf an bestimmten B-Vitaminen. Hier kann euch eine gezielte Nahrungsergänzung helfen, den Energiemetabolismus anzukurbeln.

 

stress im mama alltag

 

 

Ein solches Nahrungsergänzungsmittel sind die Vitamin B-Komplex-ratiopharm® Kapseln. Mit nur einer Kapsel am Tag deckt ihr euren Bedarf von insgesamt acht verschiedene B-Vitaminen ab (B1, B2, B3, Pantothensäure (B5), B6, Biotin (B7), Folsäure (B9) und B12) ab. Alle acht B-Vitamine erfüllen im Körper unterschiedliche Funktionen. Einige tragen unter anderem zu einem normalen Energiestoffwechsel bei (z.B. Vitamin B1, Biotin) und Andere spielen eine wichtige Rolle bei der Verminderung von Müdigkeit (z. B. Folsäure, Vitamin B12). Pantothensäure hilft beim Erhalt der geistigen Leistung. Die Vitamin B-Komplex-ratiopharm® Kapseln sind frei von Gluten, Laktose und Zucker und rezeptfrei in der Apotheke erhältlich. Da die B-Vitamine häufig sehr eng zusammenwirken, ist es wichtig mit allen acht gleichermaßen gut versorgt zu sein. Deshalb eignen sich Kombipräparate, wie  Vitamin B-Komplex-ratiopharm® Kapseln, am besten.

Noch mehr Infos zum Thema Vitamine und Mineralien findet ihr hier.

 

 

Vitamin B-Komplex-ratiopharm®

 

 

 

Stress im Mama Alltag: Gewinnt eine ShaktiMat Akupressurmatte

Und jetzt kommt der Oberknaller. Zusammen mit ratiopharm verlose ich heute eine ShaktiMat Akupressurmatte an euch. Damit könnt ihr euch zuhause eine kleine persönliche Mama-Auszeit gönnen. Die ShaktiMat Akupressurmatte hat vielfältige Anwendungsbereiche und hilft unter anderem bei Rückenschmerzen, Schlaflosigkeit, chronischem Stress, Müdigkeit und Verspannungen. Das ist doch mal was, oder?
stress im mama alltag vermeiden mir einer ShaktiMat Akupressurmatte

Die Teilnahmeregeln

  1. Hinterlasst einen Kommentar unter diesem Artikel und erzählt mir gern mal was euch im Alltag am meisten stresst.
  2. Es wäre schön, wenn ihr mir auf Facebook und/oder Instagram folgen würdet (ist aber keine Voraussetzung, um am Gewinnspiel teilnehmen zu können).
  3. Teilnehmen können alle Leser und Follower, die älter als 18 Jahre sind und aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommen.
  4. Das Gewinnspiel endet am Montag den 15.11.2021 um 23.59 Uhr. 
  5. Der Gewinner wird per Zufallsgenerator ausgelost und ich gebe ihn unter diesem Artikel und auf Facebook bekannt. Ich melde mich dann per privater Nachricht bei ihm, um den Gewinnversand zu besprechen. Sollte ich innerhalb von 7 Tagen keine Antwort erhalten, werde ich einen neuen Gewinner auslosen.
  6. Eine Barauszahlung und der Rechtsweg sind ausgeschlossen. Ich behalte mir vor, die Teilnahmebedingungen jederzeit zu ändern. Eine Manipulation des Gewinnspiels führt zu sofortigem Ausschluss.
  7. Im Falle eines Gewinnes erklärt man sich damit einverstanden, dass die Kontaktdaten weitergegeben und danach gelöscht werden.

Datenschutzbedingungen

 

Ich wünsche euch viel Glück für dieses tolle Gewinnspiel und hoffe, dass ihr heute einen stressfreien Tag habt

 

Ich stelle also fest: Mit Mamaaugen betrachtet, muss ich versuchen, mich im Alltag öfter zu entspannen und mir wertvolle Me-Time zu gönnen!

Eure Dajana

 

 

 

49 Comments

  • Nele

    8. November 2021 at 10:19

    Mich stresst im Moment die Weltlage, ich kann gar nicht mehr Nachrichten gucken, weil ich danach immer direkt schlechte Laune habe… Außerdem ist auf der Arbeit superviel zu tun und der Haushalt versumpft… Aaaah, eigentlich ist alles stressig! 😉

  • Bernd

    8. November 2021 at 10:51

    Mich stresst im Moment, dass unsere Heizung ausgefallen ist und es leider noch nicht absehbar ist, wann sie repariert werden kann. Jetzt haben wir ein paar elektrische Heizlüfter aufgebaut. Diese sind jedoch sehr laut und deshalb nervig.
    Die ShaktiMat Akupressurmatte habe ich bei Freunden in Schweden kennengelernt. Leider besitzen wir noch keine. Deshalb würde ich mir sehr über den Gewinn freuen.

    • Isabella

      10. November 2021 at 20:41

      Oft lasse ich mich von etwas stressen, dass es – aus der Distanz betrachtet – hat nicht wert ist : Besser ist, einfach mal fünf gerade sein zu lassen. 😉

  • Karin

    8. November 2021 at 15:07

    Mich stresst die Schule der Kinder einfach sehr.
    Die Matte könnte mir sicher gut bei meinen Rückenproblemen helfen

    LG

  • Melanie B

    8. November 2021 at 15:16

    Klima, Aufstieg rechter Faschisten global, Pandemie, bewusste Existenz in einem sehr begrenzten Fleischsack und Einsamkeit

  • Lukas

    8. November 2021 at 18:19

    Habe gerade sehr viel auf der Arbeit zu tun und dann auch noch der Haushalt und Weihnachten steht auch vor der Tür…

  • Jennifer

    8. November 2021 at 18:57

    Zum einen mein Job, den ich ziemlich ungern mache und zum anderen das Weltgeschehen, ich bin irgendwie nicht in der Lage mich emotional von schlimmen Dingen abzuschotten. Ich fühle immer viel zu stark mit.

  • Kathrina

    8. November 2021 at 20:37

    mich stressen die ständigen erwartungen/verpflichtungen…siehe Absatz auch mal nein sagen können 😉 alles gute und danke für den schönen artikel.

  • Hanna F.

    8. November 2021 at 21:17

    Vielen Dank für die Verlosung! Mehrere Termine in der Woche, ohne nach der Arbeit Luft holen zu können. Hamsterrad halt…
    LG Hanna

  • Kai

    8. November 2021 at 23:49

    Wenn eines der Kinder einen vom anderen Ende des Hauses ruft und erwartet, man wäre sofort für es da. Egal, was man gerade macht, zu oft wird erwartet, alles stehen und liegen zu lassen…

  • Merita Krasniqi

    9. November 2021 at 11:44

    Kinder und Vollzeitjob im Homeoffice unter einem Hut zu bringen, ist doch nicht einfach. Ich fühl mich oft gestresst, weil alle denken ich wäre jederzeit verfügbar

  • Inga

    9. November 2021 at 12:08

    Mich stresst es sehr, dass meine Kinder und mein Mann mir im Haushalt so wenig helfen. Da muss mal wieder drüber gesprochen werden 😉

  • Marion Hoch

    9. November 2021 at 12:10

    Ehrlich gesagt stresse ich mich am meisten selber. Ich wäre gerne so eine “Instagram-Mutti” wo immer alles perfekt und sauber ist und dabei Mutti und Kinder völlig entspannt. Aber in Wirklichkeit klappt das nicht immer. Und ich nehme mir lieber Zeit für die Kinder um mit ihnen im Wald Blätter zu sammeln etc. Aber die Erwartungen der Umwelt prallen eben doch nicht so an mir ab, wie ich es gerne hätte.

    • Caroline

      10. November 2021 at 8:54

      Ich kann deinen Kommentar so gut nachvollziehen, mir geht es nämlich genauso. Ich verstehe auch nicht, wie andere Mütter es schaffen, dass bei Ihnen immer alles aufgeräumt und super geputzt aussieht und bei uns das Chaos regiert.🙈😂

  • Larissa

    9. November 2021 at 15:08

    Ach toll, so eine shakti-Matte hatte ich schon mal empfohlen bekommen- das wäre ja ein Traum – denn besonders stresst mich ehrlich gesagt jeden Tag der Verkehr. Sobald ich einen Fuß vor die Tür setze und auf der SPIELstraße stehe, reicht es mir schon- nicht nur die Elterntaxis, die scheinbar nur für die eigenen Kinder langsam fahren, sondern auch x Lieferfahrzeuge am Tag, die tw. auch Feuerwehrzufahrten blockieren, u.v.m. – von Spielstraße leider nichts zu merken, und Rücksicht schein eh ein Fremdwort geworden zu sein. So. Jetzt weißt du, warum mir jemand die Matte empfohlen hat 😉
    Herzlichen Dank und beste Grüße!!

    • Anja

      12. November 2021 at 18:52

      Mich stresst momentan die allgemeine Situation und das sich ständig die Regeln ändern und sich das auf das Arbeitsleben u das private auswirkt!

  • Susan Zuchold

    9. November 2021 at 19:33

    Ich brauche süßes wenn ich streß habe oder shoppen. Beides nicht so die richtige Lösung. 😂😂😂

  • Katrin K.

    10. November 2021 at 7:45

    Ich bin häufig einfach vom Gesamtpaket gestresst…..Job, Haus (Haushalt), zwei Kinder mit Hobbies und Verabredungen am Nachmittag….
    Da bleibt meistens keine Zeit für eine Pause…..

  • Caroline

    10. November 2021 at 8:50

    Ich stresse mich selber, weil ich immer so viel schaffen möchte und das gar nicht in meine verfügbare Zeit passt🙈.

  • Stefanie

    10. November 2021 at 11:10

    Hallöchen,

    mich nervt immer der Zeitdruck, Verpflichtungen und die ganzen Termine. Ich möchte einfach mal aufstehen ohne irgendwas zu MÜSSEN bzw. den Tag einfach mal zu starten ohne etwas vorzuhaben.

    Liebe Grüße
    Steffi

  • Sindy

    12. November 2021 at 11:39

    Mich stresst momentan das Gesamtpaket – Alleinerziehend, 40h Arbeitswoche, die pandemische Lage in Deutschland und mein eigener innerer Stress, es allen recht machen zu wollen und mich selbst dabei zu vergessen.

  • Katrin Bröse

    12. November 2021 at 16:46

    Mich stressen die vielen Termine, vor allem am Wochenende. Ich wäre gerne mal eine ganze Woche nur für mich alleine. Dann würde ich komplett nach meinem Rhythmus leben ohne mich nach jemandem zu richten.

  • Sonja

    12. November 2021 at 18:02

    Mich stresst die aktuelle Corona-Lage. Kind 2 war diese Woche schon in Quarantäne, in der Klasse von Kind 1 gab‘s heute 2 positive Schnelltests … so nah war es uns bisher noch nie gekommen 😏 …. Dazu Beruf, Studium und der ganz normale Alltags Wahnsinn 😅 ich hatte schon oft mit einer solchen Matte liebäugelt in der Hoffnung, dass es gegen meine Kopfschmerzen hilft. Daher würde ich mich riesig freuen 😊

  • Claudia

    14. November 2021 at 12:52

    Mütter müssen alles tun, zu jeder Zeit – es gibt keine Pause, nicht mal wenn man krank ist. Da kommt der Mann nachhause und sagt: ” ICH habe heute 8 Stunden gearbeitet, DU warst den ganzen Tag zuhause” Genug Stressfaktor oder?

  • Victoria

    15. November 2021 at 21:02

    Der Haushalt <3 wow was für ein toller Gewinn, da würde ich ja nur noch Freudensprünge machen ❤ ein traum ❤ der hammer #danke für das tolle #gewinnspiel ich drücke gaaaannz fest die Daumen! ❤

  • Matti

    15. November 2021 at 21:04

    Mich stresst mittlerweile am meisten das Autofahren, weil die Aggressivität im Strassenverkehr unglaublich zugenommen hat.

    LG 🙂