• Home
  • /
  • Baby
  • /
  • Mit Baby und Kleinkind in die USA: Unsere Erfahrungen und Pläne

Mit Baby und Kleinkind in die USA: Unsere Erfahrungen und Pläne

Hallöchen!

Wie ihr wisst, geht es für uns in ein paar Wochen in die USA. Reisen in die USA – auch mit Kind – sind für uns nichts besonderes. Sie sind zwar auch nicht alltäglich, aber nach jahrelangem Reisen in dieses Land und zwei Aufenthalten von mehreren Wochen und diversen Flügen in die USA und auch innerhalb der USA sind wir da eben schon etwas “erprobt”.

Reisen in die USA mit Kleinkind UND Baby ist allerdings auch für uns neu. Wir haben als vierköpfige Familie bisher zwei Kurztrips unternommen. Das war der Trip nach Hamburg und der Ausflug in den Center Parcs Park am Bostalsee. Hamburg hat uns gezeigt, dass man bei Ausflügen mit Baby und Kleinkind auf gewisse Sachen achten und sich auf unterschiedliche Situationen einstellen muss. Morgens raus aus dem Hotel und Abends wieder zurück geht nicht. Beziehungsweise mit dem Mini Chef mit seinen vier Jahren würde das gehen. Mit der Mini Chefin eher nicht. Beziehungsweise würde vielleicht auch, aber stillen, wickeln und mal strampeln und sich bewegen lassen geht im Hotel nun mal einfacher als irgendwo unterwegs. Deswegen haben wir in Hamburg zwei bis drei solcher Hotel-Stopps am Tag eingelegt und das ging wunderbar.

Unsere Erfahrungen

Zurück zur USA Reise. Bei vielen ist das Reisen mit Kindern – vor allem in weit entfernte Städte und Länder – ein rotes Tuch. Ich weiß nicht warum, aber viele haben davor Angst. So waren auch die Reaktionen auf unsere USA Reise “Mit Baby UND Kleinkind so weit fliegen?” “Mit Baby nach New York? Geht das denn?” “Was macht ihr denn da so in Amerika?” “Was unternimmt man denn so in New York mit Kindern?” “Wie reist ihr denn in den USA von A nach B mit Kindern?” “Wo und wie wohnt und schlaft ihr denn mit den Kindern?”

Fragen über Fragen sind in den letzten Wochen auf mich eingeprasselt. Und überraschenderweise immer mit Zweifeln und Skepsis verbunden. Dass hat mich ehrlich gesagt etwas überrascht, da für mich diese Reise überhaupt keine “große Sache” ist. Für viele andere aber schon.

 

Kurz vor der Landung in LA

Ich gebe zu, vor dem Flug habe ich auch etwas Bammel. Aber das habe ich immer. Auch wenn wir nur mit dem Mini Chef geflogen sind hatte ich Bammel. Auch wenn der Mini Chef schon sehr, sehr oft geflogen ist und auch schon mehrere Langstrecken dabei waren. Aber es sind halt Kinder und du weißt nie wie die Stimmung an dem Tag ist. Meine Bedenken waren allerdings immer umsonst, denn der Mini Chef ist sehr “flugtauglich”. Er schläft zwar so gut wie nie auf Flügen – auch nicht auf elf Stunden Flügen nach LA – aber er ist lieb und beschäftigt sich alleine oder mit uns. 🙂

Wie das mit der Mini Chefin sein wird, wird sich zeigen. Wenn wir in die USA fliegen wird sie acht Monate alt sein. Das wird in sofern interessant werden, da sie dann bestimmt schon robben und krabbeln kann. Die Schwierigkeit wird also sein, sie acht Stunden davon abzuhalten durch den kompletten Flieger zu krabbeln. Ick werde berichten.

Unsere Pläne und Ziele

Geplant ist ein etwas längerer Zweiwochenaufenthalt. Wir starten in New York, dann geht es nach Orlando, dann in ein Strandhaus an die Westküste Floridas und dann noch mal nach New York bevor es wieder nach Hause geht.

 

Vor allem New York scheint viele mit Kindern abzuschrecken. Kann ick gar nicht verstehen, denn welche Stadt kann denn spannender sein als New York?! Ick gestehe, der Mini Chef ist in Bezug auf New York vielleicht etwas anders als andere Kinder, denn er kennt diese Stadt sehr gut und das bereits seit er 2,5 Jahre ist. Er erkennt und benennt das Empire, das Chrysler, das One World Trade Center, das Flat Iron, die Freiheitsstatue und die Brooklyn Bridge. Er ist wirklich sehr auf bekannte Sehenswürdigkeiten fixiert. Nicht nur in den USA. Er kennt auch den Eifelturm und den Big Ben. Von den Sehenswürdigkeiten in Berlin will ich gar nicht erst anfangen.

 

Sprich, der Mini Chef ist prädestiniert für eine Reise nach New York, denn er wird Bauklötze staunen, wenn er all seine geliebten Hochhäuser in echt sieht. Bisher kennt er all diese Sehenswürdigkeiten nur aus Büchern oder von unseren LEGO Architecture Skylines. Ich hatte euch ja gesagt, dass der große Chef die Berlin Skyline zum Geburtstags bekommen hat und New York ist kurz danach auch noch bei uns eingezogen. Der Mini Chef hat beim Aufbau ganz fleißig geholfen und jetzt “spielt” er jeden Tag mit den Skylines und schleppt sie durch die ganze Wohnung.

 

 

Gestern haben wir uns ein kurzes Video über New York angesehen und sobald er ein bekanntes Gebäude gesehen hat ist er aufgeregt zur LEGO Skyline gerannt und hat auf das entsprechende Pendant gezeigt. Diese Architecture Produkte sind auch echt cool. Bei uns werden auf jeden Fall noch weitere Modelle einziehen.

 

 

 

Aber auch wenn man kein einziges Gebäude in New York benennen kann, ist eine Reise mit Kindern in diese mega Stadt immer zu empfehlen. Es gibt so viel zu entdecken und zu unternehmen. Wir werden unsere drei Tage dort genau planen und haben für jeden Tag ein bis zwei größere Programmpunkte geplant. Was wir am Ende tatsächlich machen steht auf einem anderen Blatt, denn erstmal sehen wie die Kinder drauf sind.

Neben den “normalen” touristischen Aktivitäten wie dem Times Square, das Empire, eine Fahrt mit der Fähre zur Freiheitsstatue und dem Central Park haben wir zusätzlich einen Besuch im neuen One World Trade Center geplant, einen Besuch im National Museum of  American History (das ist das mit den riesigen Dino Skeletten) und wir wollen zum High Line Park.

Auch für Orlando sind schon einige Punkte geplant. Einen Tag geht’s ins Disneyland und einen Tag auf jeden Fall ins Kennedy Space Center.

Floridas Strände sind ein Traum für die ganze Familie.

Nach all diesen Anfangsaktivitäten werden wir uns dann noch eine Woche im Strandhaus mit eigenem Pool entspannen. Darauf freue ich mich auch schon so sehr. Baden, am Strand buddeln und (hoffentlich) entspannen. Florida ist einfach perfekt für einen Urlaub mit Kindern. Es gibt extrem viele Ausflugsmöglichkeiten, spannende Tierwelten, warmes Wetter, tolle Strände und vieles mehr.

Wie ihr seht, haben wir schon einige Ausflugsziele geplant, aber wie gesagt, vor Ort entscheiden wir dann was wir wann und wo unternehmen. Auf jeden Fall ist eine Reise in die USA mit Kindern immer eine gute Idee. Wir werden New York bestimmt noch mal ganz neu entdecken, denn der Mini Chef sieht diese Stadt mit ganz anderen Augen wie wir das tun und darauf freue ich mich total.

 

Warum ich das heute alles erzählt habe? Zum einen weil ick weiß, dass viele von euch unsere USA Erlebnisse immer sehr spannend finden. Und zum anderen, um euch die Angst zu nehmen. Reisen mit Kindern ist bestimmt nicht immer einfach. Man muss sich halt komplett auf die Kleinen einlassen und gemeinsam entscheiden was man unternimmt, so dass es für alle passt.

Reisen mit Kindern bereichert einen aber eben auch in so vielen Punkten. Gemeinsam neue Dinge entdecken und erleben ist doch das Größte und schenkt allen wundervolle Erinnerungen.

Übrigens kann man sich auch ganz wunderbar im Vorfeld bereits auf Urlaube vorbereiten. Wir gucken uns beispielsweise immer viele Bücher an. Wir erklären und zeigen dem Mini Chef alles ganz genau und er findet das auch total spannend.

 

Spielerisch entdecken kann man fremde Länder und deren “Bewohner” auch mit den tollen Holzfiguren von Holztiger. Diese Figuren sind ein absoluter Shoppingtipp, den ich euch unbedingt geben möchte.

Ich liebe diese Figuren. Es gibt unzählige bei der Holzfarm. Ich habe für uns mal ein schönes Floridatypisches Set mit Palme, Flamingo, Schildkröte, Tukan und Co. zusammen gestellt.

 

 

Die Figuren sind wirklich so toll. Selbst die Mini Chefin findet die klasse und sie kann auch schon unbedenklich damit spielen, denn die Farben sind ungiftig und speichelecht.

 

Wir träumen also schon mal von Florida und spielen so lange mit unseren Figürchen von der Holzfarm. 🙂

Wo ward ihr denn mit euren Kindern schon überall unterwegs? Wie sind eure Erfahrungen und was habt ihr alles so erlebt? Erzählt mal ein wenig.
Ich stelle also fest: Mit Kinderaugen betrachtet, freue ich mich schon so sehr auf Amerika. Vor allem auf den Strand.
Eure Dajana
Einige der Produkte wurden uns kostenfrei zur Verfügung gestellt.

11 Comments

  • Anonym

    22. März 2016 at 15:55

    Das hört sich ja schon alles so spannend an.Ich bin gespannt auf eure Bilder.Tolle Planung habt ihr euch überlegt.Es gibt ja immer und überall so viel zu entdecken.USA müssten wir auch mal hin reisen. Mit unserer Tochter waren wir bisher nur in Deutschland oder Holland im Urlaub.Mein Mann und ich sind zwar auch schon öfter weiter in Urlaub geflogen aber mit den kids noch nicht, da wir im Hochsommer verreisen müssten und uns das heiße Klima für die kids dann noch nicht so zusagt (der Kleine ist fast 10 Monate). Wir beide fanden z.B. Afrika toll und wollen das gerne nochmal mit den kids erleben. Nächstes Jahr wollen wir aber gerne nach Schweden. Erst wollten wir das dieses Jahr schon aber mein Mann ist Angler,somit wird ein Haus mit Boot am See gemietet. Und nächstes Jahr wird die Große schwimmen können bzw. der Kleine ist dann 2 und stapst nicht mit ersten unsicheren Schritten am Seegelände umher.Da wir auch immer viel in der einsamen Natur/mit Boot unterwegs sind, stelle ich mir das nächstes Jahr mit den kids einfach angenehmer vor. Diesen Sommer gibt es Urlaub an der Küste und der Kleine kann auch einfach mittags in der Unterkunft schlafen.In Schweden ist alles so weitläufig, da wären wir nicht so schnell zum Mittagsschlaf zurück beim Haus.Wie du schon geschrieben hast, für so kleine sind "Hotelstopps" am Tag am Besten. Euch schon mal einen angenehmen Flug und ganz, ganz viel Spaß in den USA. LG Antje aus Ostfriesland

    Antworten
  • Anonym

    22. März 2016 at 16:54

    Wir sind mit 3,5 jahren auch sehr reise erprobt. Usa, peru, dom rep., innerhalb spanien und Deutschland desöftern. Alles kein Problem, ich finds spitze. New York fand ich persönlich mit Kleinkind zwar etwas stressig, wird aber sicher ne super reise wenn ihr euch so gut vorbereitet!!!!
    Viel spaß euch.
    Lg, anne

    Antworten
  • Daniela K

    22. März 2016 at 17:48

    Oh so neidisch wie ich gerade bin kann ich garnicht sagen. Ist nicht noch platz für mich und mein sohn in deinem koffer? Also die usa ist auch bei uns geplant. Ich war schon ein paar mal dort und bin verliebt. Freunde wohnen in arizona. Aber ich liebe hawaii und san diego und ein bisschen vegas �� wir waren mit unserem babyboy schon in den zwei jahren einige male unterwegs. Wir waren in holland, Österreich, türkei und an der nordsee werden wir im mai Urlauben. Im November gehts dann wieder ins warme. Ich muss sagen unser bub ist sehr lebhaft und hat mich bei der letzten flugreise einiges an jahresnerven gekostet. Ich war durch unseren Urlaub schon etwas gestresst (wir hatten einen kh Aufenthalt mit flugverbot) und dann kam der "nur" 4 stunden flug. Deswegen jetzt erstmal nur mit dem auto. Ich bin sehr gespannt auf deine new york Geschichten. New york hat mich mit deinen vielen Facetten total beeindruckt kaum zu beschreiben, man muss es erleben und auf sich wirken lassen. Viele liebe grüße Daniela

    Antworten
  • Jasmin.U

    22. März 2016 at 20:55

    Hallo 🙂
    Wir waren letztes Jahr mit unserem 10 Monate alten Sohn für 5 Wochen mit dem Wohnmobil in den USA und nächsten Monat geht es für 3 Wochen nach Kanada. Wir lieben einfach das reisen und möchten dieses auch unserem Sohn mitgeben. Sind da aber auch total entspannt. Da gerade Nordamerika ja (bis auf den langen Flug) total easy und unkompliziert ist. Da haben wir ohne Kind schon ganz andere Sachen gemacht. Ich finde also Ihr macht alles genau richtig – Daumen hoch!

    Antworten
  • Nähfrosch

    23. März 2016 at 10:22

    das kann ich voll unterschreiben. Reisen mit Kind(ern) ist klasse! wir waren mit der Maus als sie grade 1 Jahr alt war für 5 Wochen in Indonesien – sie hat am Strand auf Bali laufen gelernt. der Flug war erstaunlich ruhig mit ihr, obwohl sie da 3 zähne auf einmal bekommen und uns eine windel nach der anderen gesprengt hat. es lebe die wechselwäsche! 😀
    wen die ganze Geschichte interessiert, auf http://www.naehfrosch.de habe ich darüber eine ganze Serie von Artikeln geschrieben.

    sobald der bauchzwerg 1 Jahr alt ist (denn dann hat er die nötigen Impfungen beisammen) werden wir definitiv wieder dorthin fliegen.ich freu mich jetzt schon!!!!

    LG
    Katja

    Antworten
  • Anonym

    23. März 2016 at 13:29

    Wow das klingt so aufregend und ich glaube dass ihr eine tolle Zeit haben werdet!! 🙂 ich weiß noch dass ich angefangen habe deinen Blog zu lesen, als ihr das letzte mal in die USA geflogen seid! Da war ich auch gerade in New York und ich will so gerne zurück..:) Reisen macht süchtig!
    Und ich finde es toll dass ihr keine Angst habt, mit Kindern zu reisen! Bin schon sehr gespannt auf deine Berichte.
    Wünsche euch eine schöne Woche und nette Feiertage!
    Caro

    Antworten
  • Krümelmonster

    24. März 2016 at 20:49

    Huhu,
    Sehen wir auch so. Der lange Flug ist zwar unschön, aber auch nicht schlimmer als 10 Std mit dem Auto nach Italien. Wir haben ähnliche Pläne, nur statt NY die Südstaaten vor Florida. Ich freue mich auch schon riesig. Und Eure Holzfarm-Florida-Tiere sind ein Traum!
    Lg, Andrea

    Antworten
  • Anonym

    25. März 2016 at 19:44

    Eigentlich ist das Leben doch auch viel bunter und spannender, wenn man es einfach mal passieren lässt, als alles haarklein zu planen! Toll! Machen! Und bloß nicht beirren lassen! Bin gespannt auf eure Urlaubsberichte!
    Viele Grüße
    Anja Möllers

    Antworten
  • Anonym

    30. März 2016 at 9:35

    Hallo Dajana,

    was mich noch interessieren würde …
    Wie bekommt ihr das mit dem Jetlag hin? Das ist ja sowohl im Urlaub als auch danach eine Herausforderung. Verdirbt man sich da nicht viel Urlaubszeit? Und danach braucht es sicher ein paar Tage, um wieder in den normalen Alltag zurückzukommen. Das stelle ich mir mit Kindern echt schwierig vor. Vielleicht kannst du das nach eurer Reise mal aufklären 😉

    Danke!
    Susan

    Antworten

Schreibe einen Kommentar