• Home
  • /
  • Baby
  • /
  • Das Portal für “Die ersten 1000 Tage im Leben eines Kindes” ist online
Werbung

Das Portal für “Die ersten 1000 Tage im Leben eines Kindes” ist online

Hallöchen!

Schon oft habe ich über die Initiative “Die ersten 1000 Tage im Leben eines Kindes” geschrieben. Es gab Artikel über die Ernährung in der Schwangerschaft, die Ernährung beim Stillen, die Ernährung von Kleinkindern und vieles mehr. Das Coolste bis dato an dieser Kooperation war unser Besuch in Hamburg im Februar, wo ich von Milupa zu einer Podiumsdiskussion eingeladen war.

Mit der Mini Chefin sind wir ja aktuell mitten drin in den ersten 1000 Tagen, deswegn interessiert mich dieses Thema auch so sehr und deswegen schreibe ich auch immer wieder gern darüber. Noch mal kurz, worum es bei den ersten 1000 Tagen geht.

Sprechen Experten von den ersten 1000 Tagen im Leben eines Kindes, sprechen sie vom ersten Tag der Schwangerschaft bis zur Vollendung des zweiten Lebensjahres. Wie man in diesen ersten 1000 Tagen lebt und vor allem was man isst, beeinflusst das gesamte spätere Leben des Kindes.

Bis dato habt ihr alle Infos bezüglich der ersten 1000 Tage ausschließlich auf meinem (oder anderen) Blogs nachlesen können. Ab sofort könnt ihr aber auch einfach die Website der ersten 1000 Tage besuchen, denn die ist seit kurzem online und wie ick finde richtig schön geworden.

Was euch auf der 1000 Tage Website erwartet

Die Website ist sehr übersichtlich aufgebaut und klar strukturiert. Unterteilt in die verschiedenen Phasen (Schwangerschaft, Stillzeit, Beikost, Kleinkindalter) findet ihr viel Wissenswertes und Infomationen zu der jeweilgen Phase.

 

Der Bereich für Kleinkinder auf der ersten 1000 Tage Homepage

So gibt es für jede Phase verschiedene Rezeptideen, Infos und Ratgeber. Richtig gut finde ich die “Wow Facts”. Das sind kurze, prägnante Infos zu den jeweiligen Phasen. Zum Beipsiel warum Folsäure in der Schwangerschaft so wichtig ist oder das Babys mit einer Lautstärke von 120 Dezibel schreien, was der Lautstärke eines Düsenjets entspricht.

Einschub. Hallelulja. Ist dit laut, oder?! Wusstet ihr das?!. Einschub Ende.

Wenn man Fragen hat, kann man diese den Experten stellen. Einfach eine Mail an kontakt@1000tage.de senden und man erhält auf jeden Fall eine Antwort.

Der Social Community Bereich ist aktuell noch im Ausbau (die Seite ist ja auch erst wenige Tage alt bzw. jung). Aktuell findet man dort Posts von den Sozialen Plattformen. Dort sollen aber auch Blogposts (zum Beispiel von mir – und alle so yeaaahhhhh) eingebaut werden. So kann man als Besucher der Website lesen, was online gerade zu den ersten 1000 Tagen aktuell ist. Was also Blogger und Mütter schreiben und wovon sie zu berichten haben.

Testimonial für die ersten 1000 Tage ist die deutsche Biathletin Magdalena Neuner. Mittlerweile hat sie das Fach gewechselt. Auf den Skipisten ist sie nicht mehr aktiv, dafür aber als Mama. 2014 kam ihre Tochter zur Welt und Magdalena weiß, wie wichtig die ersten 1000 Tage sind. Auf der Website gibt sie Tipps für den Mama-Alltag, präsentiert ihre Lieblingsrezepte und stellt in (übrigens sehr sympathischen) Videos einige ihrer Lieblingsrezepte vor.

 

Testimonial der ersten 1000 Tage ist Magdalena Neuner

Man kann auch selber ein Rezept einreichen. Wie cool ist das bitte? Das Rezept wird von den Experten geprüft und dann eventuell veröffentlicht. Feine Sache wie ick finde!

Ich muss sagen, mir gefällt die Seite bisher richtig gut. Am besten finde ich eindeutig den Rezepteteil. Das sind so leckere Sachen dabei: Grünes Risotto mit Lachs, Ziegen-Frischkäse mit Feigen und Rucola oder Zwergenpaella sind nur einige Beispiele. Ich werde auf jeden Fall davon etwas ausprobieren.

Die Mini Chefin isst übrigens schon recht viel von unserem Essen mit. Brei ist ja so gar nicht ihr Ding. Ich biete es ihr immer wieder mal an, aber sie verweigert es. Ausnahmen bilden die süßen Abendbreie. Die mag sie. Aber ansonsten isst sie im Vergleich zu ihrem Bruder schon recht viel und hat auch schon einiges probiert. Am liebsten mag sie Brötchen, Käse, Wiener, Joghurt, Quark, Gurke, Kartoffeln, Rührei, Suppen, Melone und diverse Beeren.

Für die Kinder habe ich auch schon viele leckere Rezepte auf der 1000 Tage Homepage entdeckt. Am Wochenende wird es bereits das erste geben. Ick werde berichten.

Schaut auf jeden Fall mal online auf www.1000tage.de vorbei. Auch wenn eure Kinder vielleicht schon älter als zwei Jahre sind. Es lohnt sich. Schon alleine wegen den vielen Rezepten. Kannste glauben! Es gibt auch einen Instagram Account der ersten 1000 Tage. Den findet ihr hier.

Ich stelle also fest: Mit Kinderaugen betrachtet, sagt Mama sie will am Wochenende was Leckeres kochen. Na Hauptsache das ist kein Gemüse drin. Ich mag kein Gemüse.

Eure Dajana

In Zusammenarbeit mit Milupa.

Schreibe einen Kommentar