• Home
  • /
  • food
  • /
  • Eine leckere Erfrischung an heißen Sommertagen: FruchtZwerge-Selbstmach-Eis

Eine leckere Erfrischung an heißen Sommertagen: FruchtZwerge-Selbstmach-Eis

Dieser Beitrag wird von FruchtZwerge unterstützt.

Hallöchen!

36 Grad und es wird noch heißer…ich liebe den Sommer. Und die Kinder auch. Fast täglich fragen sie, ob sie denn Shorts tragen und wir nachmittags wieder ins Freibad fahren können. Der Sommer ist einfach toll. Die Menschen haben gute Laune, man verbringt unentwegt Zeit an der frischen Luft, es wird viel gegrillt, viel gebadet und zu keiner anderen Jahreszeit gibt es meiner Meinung nach so viel leckeres Obst. Erdbeeren, Johannisbeeren, Pflaumen, Melone und vieles mehr. Alles frisch und alles so lecker. Und was gehört noch zum Sommer dazu? Richtig! Eis. Und zwar viel Eis. Sicherlich geht das auch im Herbst oder Winter, aber im Sommer schmeckt es einfach viel besser.

Und das Eis nicht gleich Eis ist, erfahrt ihr im heutigen Post. Denn wir haben zum ersten Mal das super leckere FruchtZwerge-Selbstmach-Eis gekostet. Ja, richtig gelesen. Zum ersten Mal. Sprechen die Leute darüber, erzählen sie immer von ihrer Kindheit und das sie es früher schon gegessen haben. So ist es bei uns nicht, denn in meiner Kindheit und der vom großen Chef gab es leider keine FruchtZwerge und demnach auch kein FruchtZwerge-Selbstmach-Eis.

 

 

FruchtZwerge als Snack gekühlt aus dem Kühlschrank oder im praktischen Quetschbeutel für unterwegs, sind bei uns sehr beliebt. Und deswegen waren wir sehr gespannt, ob uns der Eiweiß- und Calcium-Lieferant auch in Eisform schmecken würde.

Ich bin hier auf jeden Fall auch auf eure Kommentare und Erfahrungen gespannt, ob ihr das FruchtZwerge-Selbstmach-Eis auch kennt und mögt.

Unsere liebsten Sommersnacks

Neben Eis mögen wir aber auch noch viele andere Sommersnacks sehr gern. In den beiden letzten Artikeln in Zusammenarbeit mit FruchtZwerge hatte ich euch ja schon viel über die Wichtigkeit von Zwischenmahlzeiten erzählt. Im Sommer sind Zwischenmahlzeiten natürlich auch sehr wichtig.

Dafür greifen wir natürlich auf Obst zurück. Egal ob klein geschnitten, püriert als Smoothie, aufgesteckt als Obstspieß oder direkt am Stück. Obst geht einfach immer. Milchprodukte werden bei uns auch viel und gern gegessen. Egal ob als Joghurt oder als Käsewürfel oder eben als Quarkspeise wie die klassischen FruchtZwerge.

Beide Kinder lieben auch Milchshakes. Die erfrischen nicht nur, sondern sind auch sehr sättigend. Vor allem, wenn man sie mit jeder Menge Obst pimpt. Auf diese Art und Weise schaffe ich es sogar, dass der Mini Chef ein wenig Obst zu sich nimmt, denn der verweigert ja bekanntlich jede Form von Obst.

Mein liebster Sommersnack sind zerquetschte Johannisbeeren mit Milch. Das esse ich schon seit meiner Kindheit gern. Einfach Johannisbeeren mit einer Gabel zerdrücken bis nur noch Mus übrig ist. Dazu gebt ihr dann ein wenig Zucker oder Traubenzucker und Milch. So lecker!

Und zu jeder Mahlzeit und zu jedem Snack gehört was? Richtig! Wasser. Und zwar ausreichend Wasser. Wir alle wissen, dass Kinder das Wasser trinken gern mal vergessen. Desto wichtiger ist es, dass wir Eltern sie mehrmals am Tag daran erinnern.

 

Rucki zucki fertig und super lecker: Das FruchtZwerge-Selbstmach-Eis

Wie bereits erwähnt, hatten wir bisher noch keine Erfahrung mit dem FruchtZwerge-Selbstmach-Eis gemacht. Umso gespannter waren wir auf das Geschmacksergebnis. Die Kinder waren zunächst von den Eisstäben total begeistert. Das Motiv mit dem Wal ist bei beiden am beliebtesten.

 

 

Viele verschiedene Stäbchen zur Auswahl für das FruchtZwerge-Selbstmach-Eis

 

Es ist ja wirklich rucki zucki vorbereitet. Stäbchen reinstechen, für mindestens vier Stunden ins Frostfach stellen und genießen.

 

FruchtZwerge-Selbstmach-Eis: Stäbchen reinstechen, für mindestens vier Stunden ins Frostfach stellen und genießen

 

Extra Tipp: Ich hatte die Stäbchen zunächst vorsichtig reinstechen wollen. Das ging allerdings nicht so gut. Am besten haltet ihr den FruchtZwerge Becher mit einer Hand fest und mit der anderen stecht ihr das Stäbchen wirklich schwungvoll rein.

 

Das Auge isst mit: Viele bunte Stäbchen für das FruchtZwerge-Selbstmach-Eis

Vor unserem Urlaub kam dann die Geschmacksprobe. Und was soll ich sagen? Wir sind alle begeistert. Die Konsistenz ist so gut und vor allem sind die Kinder lange mit dem Schlecken beschäftigt. Absolut genial! Mittlerweile wollen die Kinder gar kein herkömmliches Speiseeis mehr haben, sondern verlangen immer nach dem FruchtZwerge-Selbstmach-Eis. Ist mir nur recht, denn auch beim Snacken sollte man auf einen ausgewogenen Zucker- und Fettgehalt achten und beides fällt beim FruchtZwerge-Selbstmach-Eis besser aus als bei herkömmlichen Speiseeis für Kinder.

 

 

Das FruchtZwerge-Selbstmach-Eis ist diesen Sommer ganz klar unsere Snack-Entdeckung. Es schmeckt sehr lecker, geht schnell und es hat ein ausgewogenes Nährwertprofil. Richtig lecker schmeckt es auch zusammen mit Obst. Hier nehmen wir gern Erdbeeren oder Johannisbeeren. Gern auch die zerquetschten Johannisbeeren mit Milch, von denen ich euch weiter oben erzählt habe. Die Johannisbeeren bilden dann das fruchtig leckere Topping oder eine Art dip für das FruchtZwerge-Selbstmach-Eis.

 

Welche Sorte mögt ihr denn am liebsten? Mein Favorit ist Kirsche, die Mini Chefin mag Himbeere am liebsten und der Mini Chef Aprikose.

 

Ich stelle also fest: Mit Kinderaugen betrachtet, ist das FruchtZwerge-Selbstmach-Eis so einfach zu machen. Die Stäbchen sind so toll und es schmeckt sooooo gut.

Eure Dajana

Schreibe einen Kommentar