Rucki zucki Rezept für einen Lego Bausteine Kuchen

Hallöchen!

Wie ihr wisst, war der 5. Geburtstag vom Mini Chef ein Star Wars Geburtstag. Besser gesagt, ein Lego Star Wars Geburtstag. Genau das war nämlich die klitzekleine Schwierigkeit. Star Wars Deko gibt es in Hülle und Fülle. Lego Star Wars eher nicht. Ein paar Sachen hatte ich aber im www zum Glück entdeckt und es war auch eine tolle Party mit einem glücklichen Mini Chef.

Die Krönung des Ganzen war unser Lego bzw. Baustein Kuchen. Rucki zucki gebacken. Nur das Verzieren dauert ein wenig, aber auch nicht übermäßig viel. Den Lego Kuchen hatte ich für den Kindergarten gebacken. Verziert mit ein paar essbaren Oblaten im Lego Star Wars Stil kamen sie super bei den Kids an und der Mini Chef hat früh an seinem Geburtstag Bausteine gestaunt.

Spitzen Wortspiel, oder?

Rezept für den LEGO Kuchen aus dem Buch “Ganz easy Kinder Geburtstag”

Das Rezept für den Kuchen habe ich aus dem absolut coolen Buch “Ganz easy Kinder Geburtstag”. Ein wirklich empfehlenswertes Buch mit richtig coolen und ausgefallenen Rezeptideen für den großen Tag der Kleinen. Zu Beginn gibt es viele hilfreiche Tipps wie man einen stressfreien und schönen Kindergeburtstag organisieren und vorbereiten kann. Dann folgen Rezepte für Kuchen, Muffins, süße Snacks, herzhafte Snacks und vieles mehr.

Das Buch ist vom ZS Verlag und eines von drei Bänden aus der so genannten “Yummy” Reihe. Die anderen Bücher aus dieser wirklich tollen Buchreihe stelle ich euch nächste Woche in meinem Bücherartikel vor.

Jetzt aber erstmal zum Rezept. Die Zutaten für das Rezept sind für eine quadratische Form mit 22cm angedacht. Ich habe die Zutaten allerdings gedoppelt und so ein ganzes Blech gebacken.


Die Zutaten für den Teig für einen Blechkuchen

  • 400 g Vollmilchkuvertüre (oder Schokolade, die weg muss)
  • 6 Eier
  • 300 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 300 g Mehl

Die Zutaten für den Guss

  • 500 g weiße Kuvertüre (alternativ geht auch Puderzucker)
  • Lebensmittelfarbe in den gewünschten Farben
  • Schokolinsen in den entsprechenden Farben

Und so wird´s gemacht!

Die Kuvertüre oder Schokolade zerkleinern und über einem Wasserbad schmelzen lassen. Beiseite stellen und abkühlen lassen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Eier mit der Butter und dem Zucker schaumig rühren, Dann die geschmolzene Kuvertüre unterrühren.

Die Mandeln mit dem Mehl vermischen und auch unter die Masse rühren.

Das Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig auf das Blech füllen. Glatt streichen (Und logo – Löffel ablecken. Heimlich, dass man mit Mann und Kindern nicht teilen muss.)

Der Kuchen kommt nun für ca. 20 Minuten in den Ofen. Mit einem Holzstäbchen könnt ihr überprüfen, ob er fertig ist oder nicht. Bleibt kein Teig mehr am Stäbchen kleben, ist der Kuchen fertig gebacken.

Abkühlen lassen.

Den Guss könnt ihr entweder aus Kuvertüre oder aber auch aus Puderzucker herstellen. Nemt ihr Kuvertüre, lasst ihr sie einfach über einem warmen Wasserbad schmelzen. Nehmt ihr Puderzucker, verrührt ihr diesen mit etwas Milch bis er nicht zu fest, aber auch nicht zu flüssig ist.

Teilt den Guss nun auf so viele Schüsseln auf wie ihr Lebensmittelfarbe habt. Wir hatten vier Farben: Rot, Blau,Grün und Geld. Ihr könnt aber auch nur zwei Farben nehmen oder auch sechs. Es geht alles. Auch Braun, Rosa oder Orange geht. Erlaubt ist, was gefällt.

Färbt die einzelnen Gussportionen in der gewünschten Farbe ein. Bitte nehmt hochwertige Lebensmittelfarbe dafür. Die von Wilton ist gut. Einfach mal googeln. Gibt es online zu kaufen. Wir hatten zunächst mit Crazy Colors angefangen. Das ging gar nicht und wir haben mit Wilton weitergemacht.

Schneidet den abgekühlten Kuchen in Streifen und dann in Stücke. Dann gebt ihr nacheinander die verschiedenen Gussfarben auf den Kuchen.

Und legt die Schokolinsen drauf, Wir hatten immer vier Linsen pro Stück Kuchen. Das reicht aus. Ihr könntet aber auch sechs Linsen nehmen oder acht.Wie ihr wollt.

Das macht ihr dann nach und nach mit allen Farben.

Und das war alles. Fest werden lassen, eventuell dekorieren und genießen.

Der Kuchen kam bei uns so gut an. Bei den Kleinen und den Großen. Der Kuchen ist echt rucki zucki fertig und macht richtig was her. Und er schmeckt sehr lecker.

Morgen oder übermorgen habe ich übrigens einen Geburtstagspost für euch geplant. Ich zeige euch wie wir den 5. Geburtstag vom Mini Chef gefeiert haben.

Happy Baking Freunde!

Ich stelle also fest: Mit Kinderaugen betrachtet, war der Lego Steine Kuchen so was von cool. Da habe ich aber gestaunt. Total cool!

Eure Dajana

Schreibe einen Kommentar