• Home
  • /
  • Familienleben
  • /
  • Lecker Kuchen, wilde Spielerei, geniale Geschenke und liebe Menschen – so war der zweite Geburtstag vom Mini Chef

Lecker Kuchen, wilde Spielerei, geniale Geschenke und liebe Menschen – so war der zweite Geburtstag vom Mini Chef

Hallöchen!

Ich hatte euch ja bereits hier versprochen, dass ich euch noch detailiert erzähle, wie der zweite Geburtstag vom Mini Chef so war. Naja und dit mache icke jetzte mal,wa?!Kurz gesagt: Es war richtig schön!!! So, Post ist zu Ende.Tschüß!

Na juuuut. Ich schreibe weiter. Hört auf, zu betteln. Dit hält ja keener aus! 🙂

Also es waren zwei so tolle Tage mit so viel Spaß, Freude und leckerem Essen. Einfach nur schön. Da wir viiiiele Bilder gemacht haben, möchte ich heute den Text mal eher kurz halten und lasse lieber die Fotos sprechen.

Viel Spaß beim zweiten Geburtstag vom Mini Chef!
Als der Mini Chef Donnerstagabend im Bett war, haben die Omi, der große Chef und ich die Wohnung dekoriert. Das Motto war ja “Baustellenparty”.

 

Auch die Eingangstür wurde behangen. Schließlich sollten die restlichen Hausbewohner auch was von der Party haben.
Als der Mini Chef Freitag dann wach wurde, ging es natürlich sofort ins Wohnzimmer, um den Geburtstagstisch zu bestaunen. Die Geschenke entdeckte er allerdings erst etwas später, da er zunächst nur über die vielen Bagger und Baustellenfahrzeuge an den Wänden staunte. 
Nachdem er die Geschenke entdeckt hatte, stürzte er sich als erstes auf die Mickey Mouse Ü-Eier. Er liebt Ü-Eier. Er weiß auch genau, dass die im Flurschrank liegen. Er rennt mehrmals am Tag zum Schrank, macht die Tür auf und ruft dann: “Ei, Ei, Ei!”
So…Schokireserven waren dann erstmal aufgefüllt. Nun ging es ans Geschenke auspacken. Zunächst die Brio Mickey Mouse Holzeisenbahn. Nee was hat er sich gefreut. Es wurde sofort alles aufgebaut und bespielt.
Und passend zur Holzeisenbahn und zum Motto des Geburtstags, gab es dann noch drei zusätzliche Baustellenfahrzeuge für die Holzeisenbahn, die der Mini Chef auch direkt toll fand und bespielte.
Der Vormittag war dann sehr ruhig, denn nur die Omi, der Mini Chef und ich waren zuhause. Der große Chef kam erst Mittags nach Hause. Wir haben viel gespielt und es uns gutgehen lassen. Während der Mini Chef dann seinen Mittagsschlaf machte, dekorierte ich die Kaffeetafel.
Die Geburtstagstorte war eine – wie sollte es auch anders sein – Überraschungsei-Torte und schmeckte richtig gut. Verziert hat die Torte übrigens Omi.
Natürlich durfte auch der tolle Geburtstagsholzzug von mommy&mini nicht fehlen.
Neben der Torte gab es noch Schoko Cake Pops und kleine Vanille Eistüten Cake Pops.
Das Wetter war übrigens Freitag und Samstag richtig schön.
Nachdem der Mini Chef ausgeschlafen hatte, kamen auch schon die ersten Gäste. Ach was hat er sich gefreut. Umso voller, umso besser. Der Mini Chef liebt es, wenn Besuch da ist.
Als dann alle da waren, sind wir in die Küche, um für den Mini Chef ein Geburtstagsständchen zu singen und ihm den gedeckten Kaffeetisch zu zeigen. Am besten fand er die Kerzen. Er hat es sogar geschafft sie ganz alleine auszupusten und danach ging es dann immer: “An,an,an!” Also hat Muddi die Kerzen wieder angemacht, Mini Chef hat sie wieder ausgepustet und so weiter und sofort.
Es hat allen richtig gut geschmeckt. Nicht nur dem Mini. Auch den anderen Gästen hat es sehr gut geschmeckt.
Von der Schwiegeromi und dem Schwiegeropi hat der Mini Chef ein riesiges Auto bekommen. Dafür ist er im Moment noch zu klein und die Luftballons fand er erstmal viel interessanter, aber das Interesse dafür kommt bestimmt bald. Solange muss das riesige Gefährt im Keller verweilen.
Tja und den Rest des Tages wurde viel gespielt, gelacht und geschnattert. Zum Abendbrot gab es dann noch Wiener, Buletten Frikadellen, Omis Kartoffelsalat und einen italienischen Nudelsalat. Gegen 21.30 ist der Mini Chef dann völlig erschöpft eingeschlafen.
Und Samstag ging es dann in die zweite Runde. Zunächst haben wir wirklich den ganzen Vormittag mit LEGO duplo gespielt und einen Bahnhof mit Brücke, Tankstelle und kleiner Sommerresidenz gebaut.
Zwischendurch klingelte der Postmann und brachte noch ein riesiges Paket für den Mini Chef von ganz lieben Freunden von uns aus Hamburg. Ach das war vielleicht schön und so liebevoll alles eingepackt.
In dem Paket war unter anderem noch ein Set Schienen und Weichen für die Eisenbahn. So konnten wir unser kleines Eisenbahn-Land noch mal vergrößern.

 

Tja und als dann wieder die Gäste kamen, war es wieder wie am Freitag: es wurde gespielt, gelacht und geschnattert. Und wieder gab es wahnsinnig tolle Geschenke. Mensch ick schwöre euch, ick habe mich stellenweise fast mehr gefreut als der Mini Chef.Zum Beipsiel gab es so ein Angelspiel. Kennt ihr das noch? Wo man Fische angeln mussen. Boah ist das toll. Der Mini Chef ist dafür allerdings noch etwas zu jung. Er bescheisst nämlich ständig und guckt oben rein oder er schmeißt den Papp-Teich durch die Gegend und die armen Fische liegen dann quasi trocken. Ich habe das Spiel erstmal in den Schrank geräumt und hole es in ein paar Wochen noch mal raus.

So das war unser Geburtstagswochenende. Ich hoffe, es hat euch gefallen?! Ihr seht, es waren zwei richtig toll Tage. Ach ich könnte nur schwärmen. Wirklich. Alles war einfach nur schön.

Ich stelle also fest: Mit Kinderaugen betrachtet, ist Zwei werden richtig cool. Unmengen an Geschenken, leckere kleine Küchlein am Stiel, viele Kinder zum Spielen und die Omis und Opis sind zu Besuch und kraulen einen ständig so schön am Rücken sobald man sich auffordernd vor ihnen auf den Bauch knallt und “Äh Äh” macht.

Eure Dajana

3 Comments

Schreibe einen Kommentar