• Home
  • /
  • food
  • /
  • Rucki zucki Geschnetzeltes mit Hähnchen {Oder wat soll ick nur zum Mittag kochen?}

Rucki zucki Geschnetzeltes mit Hähnchen {Oder wat soll ick nur zum Mittag kochen?}

Hallöchen!

Die erste Septemberwoche möchte ick mal wieder mit einem rucki zucki Rezept beginnen. Und dieses Mal gibt es nüscht Süßes, sondern etwas Herzhaftes. Ich weiß ja  nicht wie es euch geht, aber mir fehlen stellenweise echt die Ideen was ich dem Mini Chef zum Mittag anbieten kann. Immer Nudeln mit Tomatensoße ist ja och langweilig. Deswegen habe ich vor ein paar Tagen mal Geschnetzeltes ausprobiert. Ich hatte das noch nie gekocht. Warum weeß ick och nicht, denn es ist so einfach und vor allem so lecker. Sogar das Kind hat reingehauen.

Ich tue mich mit der Veröffentlichung von herzhaften Rezepten ja immer etwas schwer, denn ick finde auf Fotos sieht das leider immer nicht so toll aus. Kuchen und Cupcakes machen immer viel mehr her, aber jut. Ick kann euch auf jeden Fall versprechen, dass es sehr sehr gut schmeckt und vor allem rucki zucki fertig ist.

Was ihr zum Geschnetzelten serviert ist euch überlassen. Ick bin ja bekennder Kartoffelfreund. Aber auch Reis oder Ebly oder Spätzle passen dazu. Und auch bei der Gemüseauswahl könnt ihr euch frei entfalten.

Ein klassisches Züricher Geschnetzltes macht man ja mit Kalbsfleisch. Ich habe es aber mit Hähnchen gekocht. Ich muss dazu nämlich sagen, dass ich fast ausschließlich Pute und Hähnchen esse. Nur im Goulasch esse ick och mal Schwein, aber Rind esse ich gar nicht. Ich habe auch noch nie in meinem Leben – und jetzt müssen die Fleischesser unter euch sehr stark sein – ein Steak gegessen. Einige können das wahrscheinlich nicht fassen. Aber allein die Vorstellung von diesem dicken Stück Fleisch auf meinem Teller lässt mich schaudern. Bah!

Ich mache das auch nicht aus Überzeugung. Mir schmeckt Rind einfach nicht und Schwein…naja jeht so. Lieber Hähnchen. Oder eben gar kein Fleisch. Naja wie dem auch sei. Es geht los. Hier kommt das Rezept. Also ufpassen und mitschreiben!

 

Zutaten für ca. 3 Personen:
200g Champignons
eine kleine Zwiebel
300g Hähnchen Geschnetzeltes
150ml Gemüsebrühe (oder Hühnerbrühe)
150ml Sahne
Als erstes schneidest du die Zwiebel und die Champignons in kleine Stücke. Das Fleisch schneidest du in schmale Streifen. Wenn du keine Lust hast, das Fleisch zu schneiden, fragste mal janz lieb beim Fleischer deines Vertrauens, ob die das für dich machen. Auch wenn du Hähnchen Filets kaufst, schneiden die das eigentlich für dich.
Dann brätst du das Fleisch an. Leicht salzen und pfeffern und dann aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
Als nächstes gibst du die Champignons in die Pfanne. Kurz anbraten und dann die klein geschnittene Zwiebel dazugeben.
Alles noch mal kurz anbraten lassen und dann mit der Brühe ablöschen.
Die Hitze reduzieren und zugedeckt für ca. fünf Minuten dünsten lassen.
In der Zwischenzeit schlägste die Sahne halb steif schlagen. Dann gibst du das Fleisch wieder in die Pfanne und ziehst die Sahne vorsichtig unter. Meine Sahne wurde leider nicht halb steif und blieb rebellisch flüssig. Naja ging och.
Lasse alles noch mal zwei bis drei Minuten ziehen. Wenn dir die Soße zu dick erscheint, kannste einfach noch mal etwas Brühe unterziehen.
So und das war auch schon alles. Echt rucki zucki, oder? Bei uns gab es wie gesagt Kartoffeln und Erbsen dazu. Und dem Kind hat es geschmeckt.
Habt ihr vielleicht noch ein schnelles und kinderfreundliches Rezept für mich? Ick würde mich freuen. Kommt gut in die Woche Freunde!
Ich stelle also fest: Mit Kinderaugen betrachtet, hat mir das Essen richtig gut geschmeckt. Die Kartoffeln hat mir Muddi zum Brei zerdrückt. Und ich habe sogar Soße und Erbsen gegessen. Und als Muddi zu mir gesgat hat, das Fleisch sind Nuggets, habe ich auch die gegessen.
Eure Dajana

4 Comments

Schreibe einen Kommentar