• Home
  • /
  • Hoteltipps
  • /
  • Roadtrip durch die USA Teil 1: Von New York nach South Carolina
roadtrip usa: zwischenstop in washington dc

Roadtrip durch die USA Teil 1: Von New York nach South Carolina

Hallöchen! Kommt die Idee eines Roadtrips mit Kindern auf – vor allem mit kleinen Kindern – sind viele erstmal abgeschreckt. Zu stressig heißt es. Machen die Kinder das überhaupt mit? Das ist doch bestimmt anstrengend. Nein ist es nicht. Im Gegenteil. Wir empfanden unseren Roadtrip von New York nach Florida nicht eine Minute anstrengend und würden es genauso wieder machen. Insgesamt dauerte unser Roadtrip durch die USA sechs Tage und fünf Nächte. Gefahren sind wir zum Teil am Tag und zum Teil auch am Abend, da wir die Tage oft für Sightseeing und Strand genutzt haben. Zurückgelegt haben wir auf unserem Roadtrip durch die USA knapp 1800km und haben insgesamt zehn Bundesstaaten durchquert.
roadtrip durch die usa mit kindern

Roadtrip durch die USA: Zehn Bundesstaaten in sechs Tagen

Unser Trip lief wie folgt. Gestartet sind wir in New York. Von da geht es durch New Jersey, Delaware und Maryland auf dem Weg nach Washington D.C. Weiter nach Virginia mit einem kurzen Stop auf den Outer Banks in North Carolina. Der nächste Stop ist in South Carolina. Von da geht es in den Endspurt nach Georgia mit finalem Touchdown in Florida. Eine Reise, die uns als Familie hat wachsen und so viel gemeinsam sehen und erleben lassen. Es waren sechs fantastische Tage mit unfassbar schönen Eindrücken. Für alle von euch die auch einen Roadtrip planen, werde ich unsere Stationen mit den einzelnen Unterkünften zusammenfassen. Wir waren übrigens so begeistert von dem Roadtrip, dass wir unseren nächsten USA Aufenthalt auch wieder mit einem Roadtrip starten werden. Nur dann eine andere Strecke.

Roadtrip durch die USA: Die Fahrten und Unterkünfte

Gefahren sind wir im Durchschnitt immer drei bis vier Stunden. Es gab nur eine längere Strecke von knapp fünf Stunden von North Carolina nach South Carolina. Da die Fahrt am Abend war, haben beide Kinder im Auto geschlafen. Das war also auch völlig problemlos. Unsere Unterkünfte haben wir immer spontan am selben Tag gebucht. Oft sogar erst zwei bis drei Stunden kurz vor unserer Ankunft. Lediglich unser Hotel in Washington hatten wir bereits in Deutschland gebucht. Alle anderen Unterkünfte haben wir über Agoda gebucht. Anmelden lohnt sich, denn ihr könnt bei den Buchungen Punkte sammeln die ihr bei euren nächsten Buchungen einlösen könnt. Wegen der einfacheren Übersicht und auch der Länge teile ich den Post. Heute gibt es den ersten Teil mit unserem Roadtrip von New York bis South Carolina. Im nächsten Artikel geht es dann weiter von South Carolina bis Florida.

Viel Spaß also mit unseren ersten Teil des Familienroadtrips!

Tag 1

Wir starten mittags in New York. Eigentlich sollen wir unser Auto am Morgen in Manhattan abholen. Im Sommer verlassen allerdings viele New Yorker die Stadt, um an den Strand zu fahren. Das haben wir vorher nicht bedacht und dementsprechend voll ist es bei der Mietwagenstation. Mittags können wir dann aber unseren Roadtrip starten.
von new york nach florida mit dem auto
Tschüß New York.
mit dem auto von new york nach washington
Wir durchqueren New Jersey.
willkommen in new jersey
Von da geht es erst durch Delaware und dann durch Baltimore, Maryland.
willkommen in delaware
Wir kommen am späten Nachmittag in Washington an und gehen erstmal zum Hotel. Unser Hotel befindet sich fußläufig zum U.S. Capitol. Also machen wir einen Spaziergang und erkunden das Gebiet rund um das Capitol.
auf entdeckungstour rund um das capitol in washington
das capitol in washington dc
Besonders am Abend mit dem einfallenden Sonnenlicht finde ich das Capitol richtig schön.
das capitol in washington dc
auf geschichtlichen pfaden in den usa unterwegs
Abendbrot essen wir im Bahnhof und erhaschen auf dem Weg zurück ins Hotel noch einen Blick auf das Capitol.
das capitol in washington am abend

Tag 2

Zum Frühstück geht es ins Corner Bakery Cafe . Es befindet sich nur wenige Minuten von unserem Hotel entfernt. Unser Auto parken wir gegenüber in der Tiefgarage, da wir den Vormittag in Washington verbringen möchten.
das corner bakery cafe in washington dc
Mit einem Uber Taxi fahren wir zu Bike and Roll DC, wo wir Fahrräder und einen Burley für die Mini Chefin reserviert haben. Nach einer kurzen Einweisung geht es los. Erster Stop ist das Washington Monument.
mit dem fag´hrrad zum washington denkaml
Wir machen eine kurze Pause mit Picknick und Toberunde.
spaß vor dem washington monument
Vom Washington Monument geht es weiter zum Weißen Haus.
das weiße haus in washington
Es ist super heiß und wir kühlen uns bei MCDo ab und essen zu Mittag.
toy story spielzeuge bei mc donalds in den usa
Gestärkt fahren wir zum World War 2 Memorial.
das world war 2 memorial in washington
world war 2 denkmal in washington
Dort darf man die Füße im Brunnen kühlen. Stehen darf man aber nicht im Wasser. Man muss sich, aus Respekt vor den Gefallenen, hinsetzen.
füße kühlen im brunnen am world war 2 memorrial in washington
Unser nächster Stop ist das Lincoln Memorial. Von dort hat man einen fantastischen Blick auf das Gebiet der National Mall. Das ist Gebiet zwischen dem Capitol und dem Lincoln Memorial.
das lincoln memorial in washington
president lincoln in übergröße
Am Potomac Fluss entlang fahren wir zu unserem letzten Stop dem Jefferson Memorial. Das wird aktuell saniert und ist deswegen nicht wirklich fototauglich. Es ist mittlerweile Mittag. Wir fahren zurück zum Fahrradverleih, schnappen uns ein Uber Taxi und lassen uns an einem Starbucks in der Nähe der Tiefgarage absetzen. Wir legen noch einen kurzen Stopp in der Innenstadt ein auf der Suche nach Magneten für unsere Souvenirwand.
die innenstadt von washington
Bevor wir Washington verlassen stoppen wir beim Pentagon.
9/11 gedenkstätte am pentagon
Unser nächster Halt ist Virginia Beach. Dort kommen wir am Abend an und fallen auch direkt in die Betten.
auf nach virginia

Tag 3

Guten Morgen Virgina Beach. Wir haben im schicken und neuen aloft Hotel übernachtet.
das stylische loft hotel in viginia beach
das stylische hotel loft in virginia beach
Erstmal gibt es Frühstück.
french toast im loft hotel
Gestärkt fahren wir zum Neptune´s Park.
der neptune´s park in virginia beach
Dort verbringen wir zwei Stunden am wunderschönen breiten Strand.
der wunderschöne virginia beach
der schöne virginia beach
Wir sagen tschüß Viriginia Beach.
süßigkeiten am virginia beach
Es geht für uns nach North Carolina zu den Outer Banks.
auf nach north carolina
Unser Ziel ist Nags Head. Schaut euch diese wunderschönen Häuser an.
pastellfarbene häuser auf den outer banks
Da möchte man doch direkt eins mieten oder besser gleich kaufen. 😉
die outer banks in north carolina
Der Nags Head Beach ist wunderschön. Es ist mittlerweile 16.00 Uhr.
nags head auf den outer banks
Wir bleiben knapp zwei Stunden und genießen dieses tolle Fleckchen Erde.
die outer banks
nags head auf den outer banks
Es folgt die längste Autofahrt vom gesamten Roadtrip. Unser nächster Stop ist Myrtle Beach. Wir fahren knapp fünf Stunden und kommen sehr spät bei den North Myrtle Beach Cottages an.
unterkunft für eine nacht: die north myrtle beach cottages

Tag 4

Guten Morgen South Carolina.
guten morgen aus south carolina
Die Schönheit unserer Unterkunft wird erst jetzt sichtbar.
die north myrtle beach cottages
die wunderschönen cottages in north myrtle beach
Wir essen Frühstück und gehen an den Strand der Unterkunft. Der ist leider viel zu voll und so bleiben wir nur kurz. Wir sagen bye bye Myrtle Beach und machen uns auf den Weg nach Georgia.
north myrtle beach in south carolina
Und damit geht es dann im nächsten Artikel weiter. Wenn ihr Fragen zu unserem Roadtrip durch die USA habt, dürft ihr euch jederzeit per Kommentar oder Nachricht bei mir melden. Ich stelle also fest: Mit Kinderaugen betrachtet, fand ich unseren Road Trip richtig toll. Vor allem, weil wir so oft am Strand waren. Eure Dajana

Schreibe einen Kommentar