Das Royal Son Bou Family Club Hotel auf Menorca

Hallöchen!

Ich möchte euch heute sehr gern zeigen, in welchem Hotel wir während unserer Zeit auf Menorca untergebracht waren. Die schönsten Strände und Buchten Menorcas hatte ich euch ja bereits vorgestellt. Heute geht es um das Hotel. Auf Instagram und Facebook gab es ja hier und da schon mal ein Foto. Heute zeige ich euch das wunderschöne Royal Son Bou Family Club Hotel in all seinen Facetten und berichte ein wenig.

Eines vorneweg: Das Hotel können wir euch auf jeden Fall empfehlen. Es ist sehr sauber, absolut kinderfreundlich, liegt in unmittelbarer Strandnähe, die Appartements sind richtig groß, die Poolanlagen sauber und wunderschön, das Essen sehr lecker und abwechslungsreich und die Mitarbeiter alle sehr freundlich. Reicht eigentlich schon, oder? Kannste buchen! Du willst noch mehr wissen und Fotos sehen?! Na jut. Dann will ich mal nicht so sein. 😉

 

Die Lage

Das Royal Son Bou Family Club Hotel (das ich übrigens in weiteren Erwähnungen als Son Bou Hotel abkürzen werde) liegt direkt am Ortseingang von Son Bou in unmittelbarer Nähe zu den Klippen, Felswänden und dem schönen Sandstrand. Eigentlich liegt die Hotelanlage direkt vor den Klippen was wirklich toll aussieht.

 

 

Direkt gegenüber befinden sich ein Supermarkt und ein Fahrradverleih und ein paar Meter weiter gibt es noch weitere Shoppingmöglichkeiten. Wer mit dem Auto anreist kann direkt oberhalb des Hotels auf einem kostenlosen öffentlichen Parkplatz parken. Das haben wir auch gemacht. Von dort läuft man nur wenige Schritte die Treppen hinab und landet direkt vor dem Haupteingang des Hotels.

 

 

 

Die Außenanlage

Die Außenanlage des Son Bou Hotels hat mir besonders gut gefallen. Überall stehen Palmen und alles ist wunderbar grün und mit Blumen und Pflanzen angelegt. Irgendwo hüpft auch immer ein Mitarbeiter rum, der sich um das viele Grün kümmert. Alles ist besonders ordentlich und gepflegt angelegt.

 

 

 

Die Zimmer sind auf mehrere Teilhäuser mit drei Etagen aufgeteilt. Zu den Zimmern führen Treppen, aber ansonsten kann man die komplette Hotelanlage mit dem Kinderwagen oder Buggy abfahren.

 

 

Die Zimmer

Insgesamt gibt es fünf verschiedene Appartementtypen. Ja, Appartements. Das sind nämlich nicht nur Zimmer, sondern richtige kleine Wohnungen. Man hat also richtig viel Platz was besonders im Urlaub mit Kindern wie ick finde sehr wichtig ist.

 

 

Wir hatten ein Appartement mit einem Schlafzimmer und Blick auf den Pool.

 

 

Das Wohnzimmer mit TV, Tisch, Stühlen und Couch ist mit dem Schlafzimmer durch einen Flur mit kleiner Kochecke und Kühlschrank verbunden.

 

 

Die Toilette ist separat vom Bad mit Dusche gehalten. Und was ich besonders toll und aufmerksam finde: Es gibt ein extra Kinderwaschbecken für die Kleinen. Dieses Waschbecken ist tiefer und beide Kinder fanden es ganz toll, dass sie sich selbstständig ohne unsere Hilfe waschen konnten.

 

 

Auch in der Dusche gibt es eine extra Kinderbrause, die tiefer als die normale Dusche ist. Ich war davon total begeistert, denn es sind diese Kleinigkeiten, die den Urlaub mit Kindern einfach erleichtern.

Es gibt auch Appartements mit zwei Schlafzimmern  und zwei Bädern. Bei diesen Zimmern schließt ein Badezimmer direkt an das Elternschlafzimmer an.

 

 

Und wem der Blick auf die schöne Poolanlage nicht reicht, kann auch ein Appartement mit Meerblick buchen. Das ist natürlich unschlagbar, denn wer will nicht mit solch einem Ausblick aufwachen?!

 

 

 

Es gibt kostenlose Kinderbetten, Hochstühle und Schutzgitter für die Betten. Das fand ich auch super. Wir hatten eines unserer Gitter mitgenommen und haben vor Ort noch zwei Gitter ausgeliehen. Perfekt für unsere Familienbett-Schlafsituation.

 

Die Pools

Das Son Bou Hotel verfügt über eine große Poolanlage und einen Kinderpool mit Piratenerlebnisschiff.

 

Die Poolanlage ist wunderschön mit Palmen eingesäumt. Es gibt ausreichend Liegeplätze, Sonnenschirme und Handtücher, die man 2x in der Woche auswechseln kann.

 

 

 

 

Der Kinderpool war für beide Kinder der Hit. Das Piratenschiff mit drei Rutschen wurde geliebt und wir mussten jeden Tag dem Pool einen Besuch abstatten. Die Mini Chefin ist am Ende sogar alleine die Rutsche runter. Sie hatte da so viel Spaß dran, wenn sie unten von uns aufgefangen wurde.

 

 

 

Der Kinderpool ist von Kunstrasen eingefasst. So können Kinder nicht fallen und wenn sie fallen, landen sie weich. Das Wasser ist flach, angenehm temperiert und es gibt ausreichend Liegestühle, Sonnenschirme, Duschen und eine Toilette.

 

 

Das Essen

Das Essen. Ganz wichtig im Hotel, denn schließlich ist man im Urlaub und möchte kulinarisch auch ein wenig verwöhnt werden. Das läuft im Son Bou Hotel. Wer uns auf Instagram folgt erinnert sich vielleicht an Fotos wie dieses hier?!

 

 

 

Oder das?!

 

 

Die Desserts sind ein Traum und es gibt eine riesige Auswahl. Aber auch die Vorspeisen und Hauptgänge sind sehr sehr lecker.

 

 

Es gibt zwei Restaurants. Das eine ist eher auf landestypische Speisen spezialisiert und das andere bietet einen Mix aus allem. In beiden Restaurants gibt es am Abend Live Cooking wo man sich seinen Fleisch und seinen Fisch frisch zubereiten lassen kann.

Auch kann man sich sein Risotto oder seine Pasta frisch mit selbst ausgewählten Zutaten zubereiten lassen. In der Saison muss dann auch mal ne Weile dafür anstehen, aber als wir im Hotel waren, aber wie nie länger als zehn Minuten gewartet. Und das Warten lohnt sich, denn es ist so lecker.

Für Kinder gibt es ein Kinderbuffet, ein Eisbuffet und gern auch mal zwei Schokobrunnen. Und es gibt ausreichend Kindergeschirr und Lätzchen. Auch sehr wichtig wie ich finde.

 

 

Die Angebote für Kinder

Das Royal Son Bou Family Club Hotel ist ein mit Umweltbewusstsein und auf Kinderschutz sensibilisiertes Hotel. Ziel ist es, dass alle Familienmitglieder sich wohlfühlen und einen unvergesslichen Urlaub erleben.  Es gibt viele tolle vom Hotel organisierte Ausflüge und Events – wie Höhlenwanderungen, Ponyreiten und Tierfütterungen auf dem hoteleigenen Bauernhof.

 

 

Von Babyclub bis Tennyclub ist für alle Kinder in den verschiedensten Altersgruppen Spiel und Spaß garantiert. Die Betreuung ist liebevoll und auf das Kind ausgerichtet. Man fühlt sich einfach sehr wohl und willkommen.

Das  Kikoland ist das Herzstück für die Kinder. Dort kann nach Herzenslust gespielt und getobt werden. Es gibt diverse Kletterburgen, Rutschen, ein Bällebad, eine Hüpfburg, Schaukeln, Klettergerüste, einen Indoor und Outdoor Spielbereich, einen Bereich für Kinder unter drei Jahren, einen kleinen Fußballplatz und sehr viele Aktivitäten und Events.

 

 

Die drei Hotelmaskottchen Kiko, Hooky und Cuqui lassen sich regelmäßig im Kikoland blicken und dann wird getanzt, gesungen und gelacht. Während die Kleinen spielen können die Großen nebenan zum Beispiel Volleyball spielen. Wer das möchte. Ich habe lieber mit Käffchen in der Hand in den Kindern beim Schaukeln zugesehen.

 

 

Wie ihr seht ist das Royal Son Bou Family Club Hotel absolut zu empfehlen für einen Familienurlaub auf Menorca. Vom Flughafen fährt man mit dem Auto übrigens knapp 20 Minuten.

Wir haben während unseres Aufenthalts einige Urlauber kennen gelernt. Beziehungsweise sind sie durch unsere verrückte Höhlen-Wanderaktion mit Familie Travelisto auf uns aufmerksam geworden. 😉 Alle waren nicht zum ersten Mal im Royal Son Bou Family Club Hotel. Das spricht doch eindeutig für das Hotel, oder?!

 

 

Wir hatten ein fantastische Zeit auf Menorca und das lag auch an der wunderschönen Royal Son Bou Family Club Hotel Anlage. Also danke dafür!

 

 

Was mich heute mal interessieren würde. Wie ist das bei euch? Bucht ihr ein Hotel auch mehrmals, wen ihr zufrieden ward?

 

I

ch stelle also fest: Mit Kinderaugen betrachtet, war der Urlaub auf Menorca so schön. Das Baden und Tauchen hat mir so viel Spaß gemacht. Ich möchte dort gern noch mal hinfliegen.

Eure Dajana

In sonniger Zusammenarbeit mit dem Royal Son Bou Family Club Hotel.

Schreibe einen Kommentar