Mit Kleinkindern nach Florida: Unsere Erfahrungen

Hallöchen!

Wahnsinn kann ick nur sagen. Wahnsinn deswegen, weil mich dieses Mal während unserer USA Reise so viele Fragen und Mails erreicht haben. Fragen erreichen mich immer, da die USA für viele ein Traumziel ist oder viele schon dort waren und so wie wir, ihr Herz verloren haben. Dieses Mal hat das Fragenpensum aber echt den Rahmen gesprengt. Florida scheint bei euch sehr beliebt zu sein bzw. überlegen viele Familien da draußen aufgrund unserer Fotos nach Florida zu fliegen.

Das freut mich natürlich sehr, denn ich liebe es , euch zu inspirieren und euch neue und aufregende Urlaubsziele zu zeigen. Und wenn es dann noch MEIN Florida ist…hach dann hüpft mein Herz. An Florida habe ich nämlich mein Herz verloren und zwar schon vor über 20 Jahren. Ich bin der Meinung, dass es einfach keinen vergleichbaren Bundesstaat in der USA gibt. Ich liebe New York (wer nicht?!) und nach mittlerweile vier Besuchen an der Westküste mag ich auch Cali sehr sehr gern. Dennoch kommt nichts an Florida ran.

 

 

In Florida hat man einfach alles was man braucht und vor allem für einen Urlaub mit (kleinen) Kindern ist dieser Bundesstaat im Süden der USA und in unmittelbarer Nähe zur Karibik einfach perfekt. Das Wetter ist fast das ganze Jahr über mild bis heiß, so dass man an mindestens 340 Tagen im Jahr mit kurzer Kleidung rumlaufen kann. Hin und wieder kommt es auch in Florida zu Temperaturen unter 20 Grad. Das haben wir das eine Jahr im November auch erlebt und sind im Disneyworld mit dicken Hoodies und Tüchern rum gerannt. Das sind aber Außnahmen und ansonsten läuft man in Florida so rum….

 

 

Kann man aushalten, oder? Das Klima ist in Florida einfach nur traumhaft und tropisch. Es gibt kaum Regentage und wenn es mal regnet, dann kurz und heftig , aber selten lang. Die Natur in Florida ist unfassbar schön. Die Tierwelt lädt zu spannenden Entdeckertouren ein und die Strände..hach diese Strände. Muss man sehen. Kann man kaum in Worte fassen.

 

 

 

Und Florida hat Entertainment mäßig so viel zu bieten: Jede Menge große und kleine Freizeitparks, tolle Tiererlebnisse, geniale Malls und Outlets, die Städte sind alle sehenswert

Ihr merkt: Florida ist mein Staat. Familien würde ich immer und immer wieder zu einem Urlaub in Florida raten. Der knapp 10 Stunden Flug ist natürlich nicht gerade der Knaller. Ich würde auch lieber nur 5 Stunden nehmen, aber jut. Die Platten der Erde haben sich vor vielen vielen Jahren nun mal (leider) auseinander bewegt und die schöne USA dadurch weit weg von uns befördert. Da müssen wir nun durch und selbst 10 Stunden  Flug sind irgendwann vorbei.

 

Ab Frankfurt fliegt man 10 Stunden nach Orlando.

 

Ich habe mal versucht, alle eure Fragen zu sammeln und werde sie nun beantworten. Falls ich eine Frage vergessen haben sollte oder irgendeinem von euch noch etwas auf der Seele brennt, schreibt es mir in die Kommentare unter dem Post oder auf Facebook und ich antworte gern.

Bucht ihr euren Flug selber oder über ein Reisebüro?

Ganz, ganz früher haben wir unsere Flüge im Reisebüro gebucht. Mittlerweile machen wirt alles online selbst. Wir warten und suchen und warten und suchen bis wir ein gutes Angebot gefunden haben. Wir fliegen übrigens nur mit der Lufthansa in die USA. Die mögen wir am liebsten. Ganz oft buchen wir auch recht kurzfristig. Das heißt nicht, dass es dann besonders teuer ist. Im Gegenteil. Oft waren die Flüge einige Tage später um mehrere hundert Euro günstiger.

 

Kannst du uns eher die Ostküste der USA oder lieber die Westküste empfehlen?

Weiter oben konnte man es ja schon raus lesen: Wir sind sehr sehr große Ostküsten Fans. Die Westküste ist auch sehr schön und Kalifornien ein toller Staat, dennnoch lieben wir New York, Georgia und Florida. Generell sind die Südstaaten großartig.

 

 

Welchen Flughafen in Florida fliegt ihr an?

Wir fliegen wenn dann immer nach Orlando. Einmal sind wir nach Miami geflogen. Das aber nur deswegen, weil wir danach weiter nach Key West gefahren sind. Orlando ist sehr zentral gelegen und von dort kommt man wunderbar überall hin.

 

Das Coca Cola Orlando Eye.

 

Übernachtet ihr immer in einem Hotel oder mietet ihr ein Haus oder eine Ferienwohnung?

Mal so, mal so. Dieses Mal waren wir zunächst eine Nacht im Hotel, dann 14 Nächte in einem Ferienhaus und dann noch mal 5 Nächte in einem anderen Hotel. Bei jedem unserer USA Aufenthalte ist beides dabei. Also Hotel und Ferienhaus.

 

Unser Ferienhaus in Cape Coral.

 

Bleibt ihr für längere Zeit an einem Ort oder reist ihr viel durch die Gegend?

Wir haben immer eine Basis von der aus wir Tagesausflüge starten. In Kalifornien waren es auch mal Ausflüge über mehrere Tage. Die Basis (unser Haus dort) war immer gleich. Ich persönlich finde es sehr anstrengend, mit zwei Kindern alle drei bis vier Tage Koffer ein- und wieder auszupacken. Deswegen verbringen wir die meiste Zeit immer an einem Ort. Entweder sind wir zuerst in einem Hotel und unternehmen etwas und dann geht es zum Strandurlaub in ein Haus oder es geht am Ende des Urlaubes noch mal in ein Hotel. Die meiste Zeit sind wir aber an einem Fleck bzw. in einem Haus.

 

Fort Myers Beach.

 

Was ist eher zu empfehlen: Die Ostküste oder die Westküste in Florida?

Mit kleinen Kindern würde ich immer die Westküste Floridas empfehlen. An der Ostküste befindet sich der meist recht kühle und raue Atlantik. An der Westküste der ruhige und vor allem recht warme Golf von Mexiko. Nichts gegen die Ostküste. Ich meine Miami und Fort Lauderdale sind wunderschön. Dennoch sind wir einfach gern an der Westküste.

 

Fort Myers Beach.

 

 

Besucht ihr Vergnügungsparks?

Ja! Jedes Mal. Wir sind große Disney Fans und mit Kindern sollte man da auf jeden Fall hin. Für kleine Kinder (bis ca 7/8) ist das Magic Kingdom toll. Da gibt es wirklich nur Familien- und Kinderfahrten. Wer gut essen möchte sollte Epcot besuchen. Der Park ist nach verschiedenen Ländern aufgeteilt. Und für alle Tierfans können wir das Animal Kingdom empfehlen. Für Adrenalinjunkies und auch für kleine Kinder sind die Universal Studios super. Da kommen alle auf ihre Kosten und es wird darüber auch noch einen Artikel geben. In Tampa gibt es noch Bush Gardens. Da waren wir bisher leider noch nie.

 

Pluto kann man im Magic Kingdom im Disneyworld treffen.

 

Wo bucht ihr eure Hotels und Ferienhäuser?

Wir haben schon auf verschiedenen Wegen gebucht. Entweder über Bekannte oder über Fewo oder (dieses Mal) über www.ferienvilla-forida.de

 

Unser Ferienhaus in Cape Coral.

 

Welche Restaurants kannst du für Familien empfehlen?

Die Restaurants in den USA sind alle gut. Es gibt immer tolle Angebote für Kids. Oft essen Kinder für den halben Preis oder sogar komplett kostenlos. Es gibt immer Stifte und Malvorlagen und manchmal auf´ch kleine Spielzeuge (z.B. im Bahama Breeze).

Wir gehen am liebsten zu Applebee´s oder zu TGI Friday´s oder ganz neu auch zu Bahama Breeze. Es wird auch noch einen Post geben, indem ich euch kinderfreundliche und gute Restaurants für die Cape Coral und Fort Meyers Region vorstelle.

 

Sollten wir lange auf Sanibel Islandoder Captiva bleiben oder lieber woanders wohnen und die Inseln als Tagesziele ansteuern?

Das kommt darauf an was ihr wollt. Wollt ihr einen eher ruhigen Strandurlaub, dann seid ihr auf Sanibel oder Captiva genau richtig. Viel machen kann man da nicht, außer an den Strand zu fahren, gut essen zu gehen, Fahrrad zu fahren und spazieren zu gehen.

 

Typischer Florida Briefkasten auf Sanibel Island.

 

Hat man ein Haus in Cape Coral muss man eine 20-25 minütige Fahrt zum Strand in Kauf nehmen. In Fort Myers nicht, denn da sind die Strände näher. Uns persönlich stört das nicht und wir mögen es eher mitten drin zu sein. Sanibel und Captiva wären uns zu ruhig auf Dauer.

 

Auf dem Weg zum Sanibel Pier.

 

Wie viele Leute können in einem “normalen” Ferienhaus in Florida übernachten?

Die “normalen” Häuser in Florida haben drei Schlafzimmer und zwei Bäder. Sprich, mit bis zu sechs Personen (oder sogar sieben wenn ein Babybett in Benutzung ist) kann man die Häuser belegen. Oft hat ein Schlafzimmer ein King Size Bett (1,80×2,00m), eines ein Queen Size (1,60×2,00) und eines zwei Einzelbetten. Es gibt natürlich auch noch größere Häuser mit vier oder fünf Schlafzimmern.

 

Wie viel bezahlt ihr in der Regel für eure Urlaube?

So ganz genau kann man das nicht sagen. Zumal wir (noch) kein Vergleich sind, da wir immer außerhalb der Saison fliegen. Ab August nächsten Jahres wird das dann für uns auch nicht mehr möglich sein.

Die Flüge in die USA schwanken stark von den Preisen. Fliegt man non stop ist es teurer, als mit einem Zwischenstopp. Oft lohnt es sich auch über Amsterdam oder Paris zu fliegen. Wir machen das nie, da wir einmal einsteigen und dann wieder aussteigen wollen. Deswegen bezahlen wir lieber ein wenig mehr. Im Schnitt kann man für einen Flug in die USA zwischen 350€ und 600€ für einen Erwachsenen einplanen.

 

Sonnenuntergang am Fort Myers Beach.

 

Kinder bis zwei Jahren haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplan und bezahlen entweder gar nichts oder 10% des Flugpreises. Kinder ab zwei Jahren und bis zum vollendeten 11. Lebensjahr bezahlen 75% des Flugpreises. Ab 12 bezahlen Kinder den vollen Preis.

 

Welche Gegend in Florida kannst du für eine Familie empfehlen?

Wir sind am liebsten in der Cape Coral/Fort Myers Gegend für unseren Strand- und Badeurlaub. Von dort kann man einen Tagesausflug nach Miami oder zum Beispiel in die Everglades starten. Auch Naples ist nicht weit und nach Sanibel und Captiva fährt man (je nach Verkehr) 30 bis 45 Minuten.

 

Fort Myers.

 

Will man Action und Vergnügen ist man in Orlando gut aufgehoben. Von dort sind es nur knapp 45 Minuten bis an den Atlantik und ins Kennedy Space Center.

Schöne Strände gibt es auch in Miami und von dort kann man wunderbar runter auf die Keys fahren oder die Everglades und Fort Lauderdale erkunden.

 

Fliegt ihr immer direkt nach Florida oder macht ihr vorher noch woanders Halt?

Mal so, mal so. Letztes Jahr waren wir erst vier Tage in New York und sind dann nach Orlando geflogen. Dieses Mal ging es direkt nach Orlando. Wir versuchen jedes Mal ein bis drei neue Städte oder Ausflugsziele mitzunehmen und planen demnach unseren Aufenthalt.

 

Auf dem Weg in die USA.

 

Wo bucht ihr eure Mietautos?

Eigentlich immer bei Sixt.

 

Ist Florida Rollstuhlgerecht?

Das ist eine gute Frage. Prinzipiell muss man wissen, dass Amerikaner ein sehr bequemes Volk sind. Alles muss so einfach wie möglich und so schnell und unkompliziert wie möglich zu erreichen sein. Es gibt für fast jedes Restaurant Drive-Ins (auch für Starbucks). Auch Banken und Apotheken haben einen Drive-In.

Die Häuser in Florida sind fast alle auf einer Ebene und es gibt so gut wie keine Schwellen und Stufen. In unserem Haus gab es zwei Stufen: Eine raus zum Pool und eine in die Garage. Ich gehe davon aus, dass man sich ein rollstuhlgerechtes Mietauto leihen kann und die Supermärkte und Malls haben immer Fahrstühle. Alle Leute sind sehr hilfsbereit und würden im Notfall immer mit anfassen. Die Gänge in den Supermärkten sind sehr breit und die Wege zum Strand fast immer asphaltiert oder mit einem Steg versehen.

Also ja, ich denke das man auch mit einem Rollstuhl wunderbar in Florida Urlaub machen kann. Ach und beim Fliegen bekommt man auch Hilfe und darf immer als Erstes ein- und aussteigen.

 

Lohnt sich das Shoppen in der USA noch? Ist es noch günstig?

Ja, das ist es. Der Dollar ist natürlich bei weitem nicht mehr da wo er vor einigen Jahren war. Dennoch ist es für uns Europäer noch sehr sehr günstig. Vor allem Klamotten und Lizenzware (wie Disney, Mattel, Hasbro) sind sehr günstig für uns. Generell ist Spielzeug wirklich preiswert im Vergleich zu Deutschland.

 

GAP Schnäppchen für Muddi.

 

Nike Schuhe für die Kinder.

 

LEGO ist genauso teuer wie in Deutschland. Playmobil gibt es so gut wie gar nicht. Amerikanische Marken (wie Skip Hop oder Melissa & Doug) sind auch sehr günstig.

Und noch ein Tipp von mir: Nehmt nicht zu viel Spielzeug mit. Wir machen diesen Fehler leider immer wieder. Man will ja alle Lieblingssielzeuge dabei haben. Aber Kinder spielen im Urlaub einfach anders als zuhause und sind mit Pool und Strand fast immer beschäftigt. Und da man eben immer viel kauft, liegt das mitgebrachte Spielzeug meist nur rum.

 

 

So meine Lieben. Jetzt habt ihr aber ordentlich Input von mir bekommen. Wie gesagt, wenn ihr noch etwas wissen möchtet, immer her mit euren Fragen. Ich freue mich, wenn ich euch behilflich sein kann.

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche.

Ich stelle also fest: Mit Kinderaugen betrachtet, ist Orlando meine liebste Stadt in Amerika. Da möchte ich immer jedes Mal hin, weil ich so so gern dort bin.

Eure Dajana

 

 

7 Comments

Schreibe einen Kommentar