Unsere Erfahrungen mit dem Dualfix Reboarder von Britax Römer

29. Januar 2016
Hallöchen!

Anfang August letzten Jahres hatte ich euch den Dualfix Reboarder von Britax Römer vorgestellt (klick). Viele von euch fanden ihn gut und gaben mir recht, dass das Reisen mit Kindern im Auto in einem Reboarder doch am sichersten sei.

Lange Zeit stand das gute Stück bei uns im Keller rum. Jetzt kam er aber endlich zum Einsatz und ich möchte euch gern von unseren Erfahrungen berichten, denn so ein Reboarder kostet ja auch ne Kleinigkeit und man kauft den nicht einfach mal so neben bei.




Um es kurz zu machen: Der Dualfix ist spitze. Ick könnte den Post hier und jetzt beenden, denn das Teil ist einfach großartig. Man sieht dem Sitz bereits seine Qualität an und im Alltagstest besteht der Sitz alle Tests.

Die Mini Chefin sitzt super bequem und sicher. Es sieht so aus, als würde sie in einem riesigen, gemütlichen Sessel sitzen. Der Dualfix wirkt auch viel breiter, als die normalen Babyschalen. Vor allem die Schulterpolster an den Gurten sind super. Sie sind sehr breit und flexibel und bieten daher einen perfekten Sitz für die Gurte.




Alles an dem Dualfix lässt sich wunderbar einfach und im Handumdrehen einstellen und festziehen. Kein Ruckeln und kein wildes Gezerre. Ick kenne das leider auch anders. Am coolsten ist definitiv die Möglichkeit, den Sitz zu drehen und auf der Hälfte einrasten zu lassen. So können wir die Mini Chefin easy peasy in den Sitz legen ohne das wir uns den Rücken verdrehen und verrenken müssen. Ein richtiger Luxus wie ick finde.





Auch der Mini Chef ist von dieser Drehfunktion total begeistert und würde die Mini Chefin am liebsten die ganze Zeit von vorn nach hinten und wieder zurück drehen. Wie auf´m Rummel in der Berg und Tal Bahn. "Jetzt geht es los los los. Einmal rückwärts. Und aaaaaaaabbbbbbbb ab ab. Hui." Kennste oder? 





Woran ich mich erst gewöhnen musste war das Tragen der Mini Chefin bis zum Auto. Du kannst den Dualfix ja nicht wie eine Babyschale aus der Isofix Halterung entfernen. Deswegen haben wir auch erst mit knapp vier Monaten mit der Nutzung des Reboarders angefangen. Vorher war mir das mit diesem kleinen Bay einfach zu anstrengend. Das muss ich ehrlich sagen. Mittlerweile ist die Mini Chefin ja schon größer und robuster und kann vor allem ihrem Kopf alleine halten. Das macht das Gehen mit Tasche, Baby auf dem Arm und Kleinkind an der Hand wesentlich einfacher. 




Da man den Dualfix eben nicht wie andere Babyschalen aus dem Auto nehmen und auf das Kinderwagengestell klicken kann, muss man, wenn man das Kind nicht die ganze Zeit auf dem Arm tragen möchte, immer eine andere Transportmöglichkeit dabei haben. Eine Babywanne oder eine Trage. Das ist alles kein Problem, aber man muss sich wie ich finde daran gewöhnen, dass Kind mehrfach raus- und reinzusetzen. Geht aber alles. Die Mini Chefin ist mittlerweile so abgehärtet, dass sie nicht mal mehr aufwacht, wenn ich sie aus dem Dualfix rausnehme und auf dem Arm nach Hause trage.




Alles in allem sind wir sehr zufrieden mit dem Dualfix von Britax Römer. Wie mit allen anderen Produkten auch überzeugt Britax auch mit dem Reboarder durch schickes Design, leichte Handhabung und vor allem durch Sicherheit. Denn das ist das A und O.

Hat jemand von euch den Dualfix? Seid ihr damit zufrieden?

Ich stelle also fest: Mit Kinderaugen betrachtet, ist das so cool, wenn meine kleine Schwester sich mit dem Autositz hin- und herdreht. Das finde ich super.

Eure Dajana

Sponsored Post: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Britax Römer.   

4 Kommentare


kleines_woelfchen
29. Januar 2016 um 19:19

Hey,
danke für deinen Erfahrungsbericht.
Ich schlage mich auch gerade mit dem Thema herum. Da gibt es ja wieder eine riesen Auswahl und man ist wieder total überfordert.
WErd mir den Dualfix auf jeden Fall anschauen.

Liebe Grüße

Kleines.Woelfchen

Muddi WirdFit
16. Februar 2016 um 13:56

Auf jeden Fall ein sehr aufschlussreicher Bericht. :)
Haben vor einer Woche auch einen Reboarder gekauft (haben zur Zeit allerdings Lieferengpässe, weshalb der erst demnächst kommt). Haben uns allerdings für den Britax Römer Maxway entschieden, da wir in unserem Auto keine Isofix anbringen können. Bin aber auch schon sehr gespannt, wie es unserer Lütten gefallen wird. :)

Anonym
23. Mai 2016 um 10:17

Wir benutzen diesen Autositz seit der Geburt unserer Tochter und sind super begeistert. Ein- und Aussteigen ohne Verrenkungen, sie sitzt bequem und sicher. Wir würden diesen Sitz jederzeit wieder kaufen.

A. R.
15. September 2016 um 19:06

Hallo,
Ich habe ihn mir auch bestellt. Und heute erhalten. Leider war mein Mann mal wieder so ungeduldig und hat ohne sich mit dem Sitz zu befassen ihn gleich in mein Auto gebaut. Nur... Wie kann ich ihn wieder lösen?
Ich finde leider nirgends eine Beschreibung dafür.

Schreibe einen Kommentar

» Anstößige Kommentare, Beleidigungen oder Spam werden nicht veröffentlicht. Über alle anderen Kommentare freue ich mich sehr. Vielen Dank und schön, dass ihr hier auf meinem Blog seid!